Lesekönig-Buchtipp: „Die Mafflies. Los geht’s“ von Callie Stronk

» Gepostet am 9 Mrz, 2017 in Für junge Leser | Keine Kommentare

Lesekönig-Buchtipp: „Die Mafflies. Los geht’s“ von Callie Stronk

Für das Lesekönig-Projekt suchen die Drittklässler der beteiligten Grundschulen aus einer Titelauswahl fünf Bücher aus, die sie für den Wettbewerb lesen möchten. Wenn diese Bücher soviele junge Fürsprecher haben, können sie nur gut sein! Die Original-Empfehlungen der Schülerinnen und Schüler sind hier zu lesen:

Callie Stronk
„Die Mafflies. Los geht’s“
Dressler Verlag

„Ich stelle das Buch ‚Die Mafflies. Los geht’s‘ vor. Ich habe dieses Buch ausgewählt, weil ich schon den Klappentext sehr spannend fand. Außerdem ist ab und zu auch Fantasie im Spiel, so wie Radieschen und Papaya. Ich finde auch, dass man ab und zu gute Tipps finden kann. In dem Buch geht es hauptsächlich um Max und Lara. Zu Max möchte ich noch sagen, dass sich seine Eltern getrennt haben, und Max fand, dass seine Mutter mit einem verrückten Kerl zusammen ist. So blieb ihm keine Chance und er musste zu seinem Vater und Laras Mutter ziehen und dasselbe passierte auch mit Lara.“
Julia Bongaerts (3b), St. Georg Grundschule Nütterden

„Ich stelle das Buch ‚Die Mafflie – Los geht’s!‘ vor. Ich habe mir dieses Buch ausgesucht, weil sich der Titel spannend anhörte. Und das war richtig. Dieses Buch ist spannend und lustig. Schon den Klappentext fand ich sehr interessant. Es geht um einen Jungen namens Maximilian. Er zieht mit seinem Vater in ein großes Haus ein. Doch dann glaubt er zu träumen. Vor ihm steht ein daumengroßes Wesen mit grünen Haaren. Mafflie Radieschen sorgt dafür, dass alles seine Unordnung hat. Sie ist ein Meister im Streichespielen. Max und Mafflie werden Freunde. Da sie jetzt ‚echte Freunde‘ sind, hilft Mafflie Max, seine zickige Stiefschwester loszuwerden….Mehr will ich nicht mehr verraten. Also viel Spaß beim Lesen.“
Sarah Pierlou (3b), St. Georg Grundschule Nütterden

Auch Emily, Sophie,Briana, Maya, Henning, Roman, Kim, Anna, Lilly und Janna von der St. Luthard Grundschule Wissel empfehlen das Buch:“Max und Lara müssen zusammenziehen. Sie spielen sich dabei Streiche. Dabei finden sie zwei Mafflies. Das Buch war sehr, sehr lustig und spannend. Super!“

Von der St. Markus Grundschule Hasselt schreiben diese Leserinnen und Leser:

Lennart Lörcks, 8 Jahre: Ich finde dieses Buch gut, weil die Geschichte lustig und spannend ist. In diesem Buch handelt es sich um einen Jungen, Max, der mit seinem Vater umgezogen ist in ein Haus, wo auch ein Mafflie wohnt. Die Freudin des Vaters hat eine Tochter, die Streiche mag und ebenfalls ein Mafflie hat. Mafflies sind kleine Wesen, die nach ihremLieblingsessen genannt werden. So wird in der Geschichte über mehrere Streiche mit den Mafflies erzählt. Ich würde dieses Buch allen empfehlen, die gerne etwas Lustiges lesen.“

Pia: „Ich finde das Buch „Die Mafflies“ toll, weil es witzig ist. Vor allem die Oma gefällt mir. Die Stelle, als die Kinder die Konretti-Kanone geworfen haben, finde ich am besten.“

Nico:
„„Ich finde die Mafflies gut, weil sie witzig sind. Besonders spannend finde ich die Stelle, in der Maximilian den Schleim über Lena geschüttet hat. Was dann Lena wohl gemacht hat?“