Veranstaltungen

Fahrt zur Frankfurter Buchmesse 2017!

Gepostet von am 5 Aug, 2017 in Aktuell, Veranstaltung | Keine Kommentare

Fahrt zur Frankfurter Buchmesse 2017!

Einladung zur Tagesfahrt zur Internationalen Frankfurter Buchmesse:

Einmal im Jahr ist Frankfurt das Forum des Weltbuchmarktes. Nirgendwo sonst präsentieren sich so viele Verlage aus allen Buchnationen, nirgendwo können Lesehungrige so viele Leseanregungen erhalten. Auch die neuen Medien sind präsent. Das Schwerpunktthema der Frankfurter Buchmesse 2014 ist der Literatur und Kultur Frankreichs gewidmet.

Die Buchmesse kann von ca. 11.30 bis 18 Uhr je nach den individuellen Wünschen besucht werden. Hinweise zur Orientierung werden von der Reiseleitung, Philipp Siegert von der Buchhandlung Keuck, im Bus gegeben.

Eine Veranstaltung der VHS Gelderland in Zusammenarbeit mit der VHS Kleve, der VHS Goch und den Buchhandlungen Keuck, Hintzen und Völckersche Buchhandlung.

Anmeldung: schriftlich oder persönlich bei der VHS Kleve oder direkt bei der VHS Gelderland, Infotelefon 02831-93750

Tagesfahrt VHS Gelderland L2201
Leitung: Philipp Siegert
Samstag, 14.10.2017
Abfahrt: 6.50 Uhr Kleve Bahnhof, 7.20 Uhr Goch Bahnhof, 7.50 Geldern Busbahnhof
Gebühr: 55,00 EUR
Anmeldeschluss: 14.9.2017

Schätze im Regal – sind meine Bücher etwas wert?

Gepostet von am 3 Jun, 2017 in Veranstaltung | Keine Kommentare

Schätze im Regal – sind meine Bücher etwas wert?

Am Samstag, 10. Juni, kann man in der Stadtbücherei Kleve kostenlos (alte) Bücher begutachten lassen. Auf Bücherschätze warten dort von 10 bis 13 Uhr:

o Peter Cornelissen (The Prints Collector NL)
o Helmut van Bebber (Antiquariat ZeitZeichen)
o Eckard Erdmann (Buchhandlung Hintzen)

Mit Cornelissen steht auch wieder ein Fachmann für Buchgrafiken zur Verfügung.
Eine Voranmeldung ist nicht nötig und der Eintritt ist frei.

Eine Quatschrunde mit dem neuen QUATSCHPOTT

Gepostet von am 9 Mai, 2017 in Veranstaltung | Keine Kommentare

Eine Quatschrunde mit dem neuen QUATSCHPOTT

100% amüsant! Spiele bei uns am SAMSTAG, 20. Mai, 14 bis 15 Uhr, mit dem neuen QUATSCHPOTT

Er kommt aus den Niederlanden und erobert gerade die deutschen Wohnzimmer und Küchentische: Ein Glaspott, gefüllt mit 100 designten, witzigen Quatschkarten, sorgt für Klatsch & Tratsch im Kreis von Freunden, Familie und Besuch. Handy aus, Laptop zu, WIFI timeout, offline…. Stattdessen gibt es

o altmodische Tischgespräche
o humorvolle Fragen
o witzige Aufgaben
o tiefsinnige Geschichten
o fesselnde Geständnisse
o unvergessliche Momente
o gesprächige Gemütlichkeit
o heitere Stunden
o Gesellschaftsspiel für JUNG & ALT
o Geschenkidee für Mann & Frau und jeden Anlass

Preis: 13.95 € (100 Fragekarten im ca. 18 cm großen Glas mit Schraubdeckel)
– bei uns erhältlich ab Samstag, den 13. Mai –

Autor Joachim Friedrich liest für die Grundschüler „An den Linden“

Gepostet von am 25 Apr, 2017 in Für junge Leser, Leseförderung, Veranstaltung | Keine Kommentare

Autor Joachim Friedrich liest für die Grundschüler „An den Linden“

Unsere Buchhandlung wurde ausgelost für die Lesung eines Kinder- und Jugendbuchautors zum „Welttag des Buches“. Zur Lesung mit Joachim Friedrich, vielen bekannt als Verfasser der beliebten „4 1/2-Freunde“-Bücher, am 4. Mai um 10 Uhr in der Stadthalle sind alle Dritt- und Viertklässler der Grundschule An den Linden eingeladen.
Joachim Friedrich liest aus seinem brandneuen Buch, einem tierischen Detektiv-Roman:

„Lukas und das Geheimnis der sprechenden Tiere“
Verlag orell füssli, 144 Seiten, 12.95 €

Lukas kann mit Tieren kommunizieren, wenn er auf »Tierfunk« umschaltet. So versteht er genau, was seine hypochondrische Katze plagt oder was Maries ängstliche Dogge denkt.
Auch wenn die Erwachsenen das nicht ganz glauben: Seine Schwäche ist seine Stärke. Denn als in der Tierarzt-Praxis seiner Mutter eine verwahrloste Katze eingeliefert wird, sind ganz besondere Begabungen gefragt, um einem fiesen Katzenzüchter das Handwerk zu legen. Zusammen mit Marie und den beiden tierisch schrägen Begleitern lösen sie den aufregenden Fall.
Eine Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft, mit vielen witzigen Dialogen aus der Feder des bekannten Kinderbuchautors Joachim Friedrich und dem originellen Illustrationsstil von Astrid Henn. (orell füssli)

In Zusammenarbeit mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels.
Wir danken dem Kinderbuch-Verlag orell füssli für die freundlichen Unterstützung!

TheaterTotal spielt „Perikles“ von Shakespeare in der Klever Stadthalle

Gepostet von am 12 Apr, 2017 in Veranstaltung | Keine Kommentare

TheaterTotal spielt „Perikles“ von Shakespeare in der Klever Stadthalle

TheaterTotal Bochum spielt
„Perikles. König von Tyrus“
von William Shakespeare

Mittwoch, 26. April 2017
19.00 Uhr, Stadthalle Kleve
16,00 €, ermäßigt 8,00 €, Schluklasse pro Person 5,00 €
VVK: Bürgerbüro der Stadt Kleve
Minoritenstraße 1, Kleve
Telefon:0 28 21 / 8 46 00
Abendkasse: 02821-970808

Ein Mann, so ungestüm, wie die Jugend nur sein kann, doch sein Erwachen aus dem Drängen ist herb: Flucht vor Tyrannen, Stürme und schwere Schicksalsschläge überschatten sein Leben.
In einer theatralen Achterbahnfahrt quer durch das südliche Mittelmeer versucht das junge Ensemble von TheaterTotal Antworten zu finden auf die Frage: WARUM STEHST DU MORGENS AUF?
Das Ensemble wählte im vergangenen Dezember das selten gespielte Stück PERIKLES und arbeitet seitdem unermüdlich an der Inszenierung.
Um den Rollen Ausdruck einzuhauchen, schlüpfen die 23 Spieler in über 90, zum größten Teil von Lena Martin handgefertigte Kostüme, und kreieren mit einem Bühnenbild von 800 Kilogramm nahezu schwerelos verschiedene Welten, welche von Shakespeare in seinem Spätwerk aufgezeigt werden. Die musikalische Eigenwilligkeit der Sounds von Florian Paul und Lukas Schwermann verleihen dem Stück eine treibende Kraft. Das Publikum wird in Sphären entführt – von düsterem ArtTechno hin zu echtem Rock´n Roll – mit der Besonderheit, dass Stimmeinsätze der Protagonisten eingefordert und eingearbeitet wurden. Die Musik wurde eigens auf bereits bestehende Tänze und Szenen komponiert.

(Foto: Andreas Daams, NRZ)

Zwischen Buchdeckeln ist ein Kraut gewachsen

Gepostet von am 16 Mrz, 2017 in Veranstaltung | Keine Kommentare

Zwischen Buchdeckeln ist ein Kraut gewachsen

Samstag, 1. April (kein Scherz!)
14.00 – 15.00 Uhr

Vorstellung ausgesuchter Kräuterbücher
durch Gabi Habersetzer
(Biologin, Kräuterpädagogin, Naturführerin)

„Ich werde auf meinen Kräuterführungen so oft nach Buchempfehlungen gefragt“, erzählte uns Gabi Habersetzer, „darum möchte ich einmal eine Auswahl guter Kräuterbücher vorstellen.“
Die Biologin (Bachelor of Science der University of Columbia, Washington D.C.) und Kräuterpädagogin ist nicht nur in Kleve und Umgebung bekannt für ihre interessanten und lehrreichen Naturführungen zum Thema Wildkräuter. Sie weiß zu jedem Kraut, wozu es gut ist, wie man es nicht nur in der Küche verwenden kann und hat auch einige nützliche Tipps zu verraten, zum Beispiel wie man schmackhafte Brennessel-Blätter naschen kann, ohne sich „zu verbrennen“. Rund 20 Bücher hat Gabi Habersetzer ausgewählt und stellt diese Titel interessiertem Publikum bei uns im Laden vor.
Natürlich hat sie auch ein paar Kräuter dabei und lässt von einem köstlichen Kräuter-Dip probieren. Mmmmmh!

– der Eintritt kostet nix! –

Vorlesewettbewerb! – Regionalentscheid für den Nordkreis Kleve 2017

Gepostet von am 6 Feb, 2017 in Veranstaltung | Keine Kommentare

Vorlesewettbewerb! – Regionalentscheid für den Nordkreis Kleve 2017

Der Vorlesewettbewerb in diesem Schuljahr geht weiter! Ein Dutzend Schulsieger aus dem Nordkreis Kleve tritt zur nächsten Vorleserunde, dem Regionalentscheid, an. Zu diesem lädt unsere Buchhandlung am

Donnerstag, den 16. Februar, 16 Uhr, in das Klever Kolpinghaus

ein. Die jungen Vorlesetalente aus 6. Klassen von Gymnasien, Real- und Gesamtschulen kommen aus Goch, Rees, Kalkar, Emmerich, Bedburg-Hau und Kleve. Sie sind im Grunde alle schon Sieger, denn sie haben ihre Vorlesekunst Ende des Vorjahres in ihren Klassen und Schulen bereits unter Beweis gestellt.
Nun treten sie mit einem neuen, selbst ausgewählten Text erneut an und müssen sich auch mit dem Lesen eines fremden Textes beweisen. Die jungen Lese-Profis haben sich Textstellen aus Michael Endes „Wunschpunsch“, den „Drei ???“, Harry Potter aber auch aus dem Klassiker „Onkel Toms Hütte“ ausgesucht, sie lesen von zauberhaften Schwestern, Lehrern, die in die Luft gehen, und aus dem „gruseligsten Buch aller Zeiten“.

Die Wettbewerbs-Jury ist kompetent besetzt, und zwar mit

o Dr. Claudia Gronewald (Kulturredakteurin),
o Yvonne Struck (Jugendbuchautorin),
o Jens Neumann (Leiter der Stadtbücherei Kleve),
o Wolfgang Paterok (Leiter des Klever XOX-Theaters, Deutschlehrer i.R.)

Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis. Wer als Sieger/in aus diesem spannenden Lesewettstreit hervorgeht, nimmt im Frühjahr dann am Bezirksentscheid teil.
Der traditionsreiche Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels unter Schirrmherrschaft des Bundespräsidenten durchgeführt. Er lenkt öffentliche Aufmerksamkeit auf das Kulturgut Buch und die Bedeutung von Lesekompetenz. Jährlich nehmen bundesweit rund 600.000 Kinder an dem Wettbewerb teil. Etappen führen über Bezirks- und Länderebene bis hin zum Bundesentscheid im Sommer. Die über 600 Regionalwettbewerbe werden jeweils von örtlichen Buchhandlungen und Bibliotheken organisiert.
Der Regionalentscheid in Kleve ist öffentlich, Publikum willkommen und der Eintritt frei!
Informationen auch auf www.vorlesewettbewerb.de.

Robert Nippoldt & Trio Größenwahn: „Ein rätselhafter Schimmer“

Gepostet von am 24 Jan, 2017 in Veranstaltung | Keine Kommentare

Robert Nippoldt & Trio Größenwahn: „Ein rätselhafter Schimmer“

11. März 2017, 20 Uhr Stadthalle Kleve
Robert Nippoldt und das Trio Größenwahn
EIN RÄTSELHAFTER SCHIMMER
Das Berlin der 20er in einer poetischen Amüsier-Schau!

Künstler trifft Trio. Mit Live-Zeichnungen, Gassenhauern und Chansons von Marlene Dietrich, Friedrich Holländer, der Dreigroschenoper bis hin zu den Comedian Harmonists nehmen Robert Nippoldt und das Trio Größenwahn Sie mit auf eine bild- und tongewaltige Zeitreise.
Eine lockende Stimme, ein flotter Bass, ein swingendes Klavier. Das ist Musik, zu der die Füße tanzen wollen – so auch die Pinsel! Und das tun sie tatsächlich: Live vor den Augen der verblüfften Zuschauer zaubern sie im Takt ein ebenfalls ausgelassen tanzendes Paar auf die weiße Leinwand.
Die Pinsel werden virtuos geführt von Robert Nippoldt und sind nicht die einzigen Zeichenwerkzeuge, die in diesem besonderen Zusammenspiel von Musik und Kunst ihren Auftritt haben. Mit Kreide, Bleistift und Tusche wird in wenigen Augenblicken das Berliner Stadtschloss wieder aufgebaut und die Gedächtniskirche bekommt ihr Dach zurück. Dank Kamera und Groß-Projektion sind die Zuschauer ganz nah dran – an jedem Strich, den die Künstlerhand mit lässiger Eleganz zu Papier bringt.
Dabei sind die während der Schau an die Leinwand projizierten Zeichnungen nur ein Teil des vielfältigen Repertoires. Eindrucksvoll entsteht – in perfekter Symbiose von Ton, Schauspiel und Bild – eine Scherenschnitt-Inszenierung der brechtschen Seeräuber-Jenny. Die Comedian Harmonists zerlegen in sicht- und hörbarer Ekstase einen Konzertflügel. Man flaniert wachen Auges durch die Hauptstadt und mit einer Slapstick-Nummer wird den Anfängen des Tonfilms gehuldigt. Erstaunlich auch, wie man in nur drei Minuten sämtliche Kanzler der Weimarer Republik kennenlernen kann.
Das alles wird belebt, kommentiert und inspiriert durch die drei fabelhaften Musiker des Trio Größenwahn, die mit Verve und Humor den Klassikern der damaligen Zeit neues Leben einhauchen. Selbst ein original antikes Tasteninstrument erlebt unter den flinken Händen von Sängerin Lotta Stein einen überraschenden zweiten Frühling.
Es ist das Lebensgefühl einer besonderen Stadt zwischen den Weltkriegen, dem sich die vier stilecht gekleideten Künstler an diesem Abend verschreiben. Ein Berlin, das nichts von seinem Charme verloren hat und uns mit offenen Armen empfängt. Folgen wir dieser Einladung, werden wir am Ende dieses vergnüglichen Ausflugs einen Schimmer davon haben, wie es sich damals – in den wilden Zwanzigern – angefühlt haben mag.

Veranstalter: Fachbereich Kultur der Stadt Kleve
Vorverkauf: Bürgerbüro der Stadt Kleve, Tel. 02821-84600
Eintritt 12 €

„Erzählt es niemandem!“ – Lesung mit Randi Crott – leider schon ausverkauft!

Gepostet von am 7 Jan, 2017 in Veranstaltung | Keine Kommentare

„Erzählt es niemandem!“ – Lesung mit Randi Crott – leider schon ausverkauft!
Mi, 08.02.2017, Beginn 20h, Einlass 18h,
Restauration zum Aussichtsturm, Königsallee 260

Randi Crott liest aus ihrem Bestseller: „Erzähl es niemandem!“  
Moderation: Ludger Kazmierczak

ERZÄHL ES NIEMANDEM! Das sagte die Mutter zu ihrer 18-jährigen Tochter, als sie ihr gegen den Willen des Vaters vom Schicksal seiner Familie erzählte, von der viele Verwandte in den Konzentrationslagern umgebracht wurden. Daran hat sich auch die Tochter bis zwei Jahre nach dem Tod des Vaters gehalten und erst dann mit ihrer Mutter die Geschichte ihrer Eltern aufgeschrieben.

Dass sie jüdische Wurzeln hat, erfährt Randi Crott erst, als sie erwachsen ist. Und genau wie ihre Mutter 1942 soll auch sie jetzt – über zwei Jahrzehnte nach dem Krieg – mit niemandem darüber sprechen. Bis zum Tode des Vaters bleibt seine Geschichte verborgen. Weggepackt in alten Briefen und Dokumenten.

Mit großer Leidenschaft rekonstruiert die Autorin den Lebensweg ihrer Eltern. Er reicht von der Verfolgung der Juden in Deutschland über die deutsche Besatzung in Norwegen bis hin zu den Problemen der Vergangenheitsbewältigung nach dem Krieg. Randi Crott hat sich in einem bewegenden Buch auf die Suche nach der Geschichte ihrer Familie gemacht.

„Ohne Hitler hätte es mich nicht gegeben. Welches Gefühl ist für so einen Fall reserviert? Ich bin auf der Welt, weil meine norwegische Mutter sich in einen deutschen Besatzungssoldaten verliebt hat. Aber es gibt noch eine andere Wahrheit, die mir lange genug verschwiegen wurde.“ RANDI CROTT

Das Buch wurde verfilmt und läuft ab 02.Februar 2017 bundesweit in den Kinos.

Randi Crott, geb. 1951 in Wuppertal, Studium der Germanistik und Politikwissenschaft in Freiburg und Bonn (Magister Artium). Ausbildung zur Redakteurin beim Bonner General Anzeiger. Arbeit als Redakteurin, Reporterin und Moderatorin für Radio und Fernsehen beim WDR. Filme für Arte, 3sat und den WDR, u.a. über den Walfang in Norwegen, den DDR-Regisseur Winfried Junge oder die Europatournee einer Chicagoer Bluesband. Mutter eines erwachsenen Sohnes, lebt mit ihrem Mann auf dem Land in der Nähe von Köln.

Mechthild Janßen hat die Autorin, Journalistin und WDR-Redakteurin Randi Crott zu einer Lesung im Turm eingeladen: „Sie erzählt uns in ihrem Buch „Sag es niemandem!“ die  Liebesgeschichte ihrer Eltern. Das Buch nimmt man in die Hand und lässt es nicht mehr los …so ging es auch Ludger Kazmierczak, der spontan seine Moderation zusagte.  Lange Zeit haben Ludger Kazmierczak und Randi Crott beim WDR zusammengearbeitet … was wird das für ein Gesprächsgespann? Wir kennen seinen klugen, interessanten Austausch mit Autoren, die etwas zu sagen haben. (erinnern wir uns an den phantastischen Nachmittag im letzten Sommer draußen im Biergarten mit dem niederländischen Bestsellerautor Ernest van der Kwast oder an die Kurhaus-Begegnungen).  Das wird ein besonderer Abend!“

Karten: 18€ zzgl. VVK
Kulturbüro Niederrhein u. Buchhandlung Hintzen

Die Restauration bietet vor der Veranstaltung eine kleine Abendkarte.
Tischreservierungen für Gäste, die um 18:00 Uhr essen möchten, unter:reservierung@aussichtsturm-kleve.de

Leos lesen Euch vor! Zum bundesweiten Vorlesetag 2016

Gepostet von am 15 Nov, 2016 in Veranstaltung | Keine Kommentare

Leos lesen Euch vor! Zum bundesweiten Vorlesetag 2016

Der engagierte Leo Club Kleverland macht mit beim bundesweiten Vorlesetag am 18./19. November 2016 und lädt am Samstag, den 19. November von 13 bis 15 Uhr zum Vorlesen in unsere Buchhandlung ein. Wie weitere 40 Leo Clubs in ganz Deutschland lesen hier Jugendliche Geschichten für alle Kinder vor.

Die Abenteuer der Spinne Widerlich oder Geschichten aus TausendundeinerNacht – die Löwen vom Leo Club haben spannende Geschichten ausgesucht, erzählen von Zauberern und Hexen, gehen auf Reisen in entfernte Länder und erwecken in der Fantasie Buchhelden zum Leben. Unter dem Motto „Leos lesen vor“ ist jeder willkommen: Kinder mit und ohne Eltern, Jugendliche und Erwachsene, in gemütlicher Runde zu entschleunigen und den Geschichten zu lauschen.

Im Rahmen von Deutschlands größtem Vorlesefest, inititiert von „DIE ZEIT“, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung, möchten in diesem Jahr auch die Leos für das Vorlesen begeistern und auch den Spaß am Selberlesen wecken.

LEO ist die Jugendorganisation der LIONS Clubs International. Die Leo Clubs verfolgen das Ziel, sich mit persönlichem Einsatz für die Menschen in der direkten Umgebung zu engagieren. Der im Februar 2016 gegündete Leo Club Kleverland besteht derzeit aus 18 Jugendlichen im Altern von 17- 28 Jahren, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagieren.

Infos auch unter www.vorlesetag.de und www.facebook.comf/leoclubkleverland