„Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat“ von Marc-Uwe Kling

» Gepostet am 9 Apr, 2019 in Für junge Leser | Keine Kommentare

„Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat“ von Marc-Uwe Kling

Im Lesekönig-Projekt schreiben Schülerinnen und Schüler Rezensionen zu den Titeln der Buchauswahl. Hier könnt ihr lesen, ob ihnen das Buch gefallen hat.

Hannah Wigge, Klasse 3c, St. Markus Schule, Hasselt schreibt:

„Das Buch heißt ‚Der Tag an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat‘ und wurde von Marc-Uwe Kling geschrieben. Es ist im Carlsen Verlag erschienen.

Der Inhalt des Buches: An einem Tag in den Ferien macht die Oma mit einem „Klickklick“ das Internet kaputt. Ohne Internet finden Luisa und Max alles doof. Luisa kann keine Musik hören und Max kann nicht zocken. Dafür verbringen die Oma und der Opa mehr Zeit mit Tiffany, Max und Luisa. Sie spielen, dass sie Fische sind, tanzen und machen Musik. Am Ende kommt ein Techniker und repariert das Internet zum Glück wieder.

Meine eigene Meinung: Das Buch hat mir sehr gut gefallen, weil ich oft lachen musste. Es gibt viele lustige Stellen und witzige Dialoge. Außerdem ist es interessant sich vorzustellen, was passiert, wenn man kein Internet mehr hat.

Meine Altersempfehlung: Das Buch eignet sich für Kinder in der 3. und 4. Klasse.“