Jette gelangt per Anhalter zum Vorlese-Sieg

» Gepostet am 22 Feb, 2019 in Leseförderung | Keine Kommentare

Jette gelangt per Anhalter zum Vorlese-Sieg

Nach zwei spannenden Stunden rauchten in der Jurysitzung die Köpfe, denn 13 Schülerinnen und Schüler aus dem Klever Nordkreis hatten bei der Jubiläumsausgabe des bundesweiten Vorlesewettbewerbs besten Eindruck hinterlassen. Bei knapper Punktewertung auf den vorderen Plätzen nahm schließlich  Jette Wundschock vom Klever Konrad-Adenauer-Gymnasium die Siegerurkunde für den 1. Platz entgegen.

Die Stuhlreihen im gastfreundlichen Klever Kolpinghaus füllten sich an diesem Vorlesenachmittag, denn die Kandidaten für den Lese-Contest hatten als Unterstützer Eltern, Geschwister und Lehrerinnen mitgebracht. Auf Einladung der Buchhandlung Hintzen begaben sich die Sechstklässler aus Emmerich, Goch, Kalkar, Kleve und Rees, allesamt Schulsieger der Vorrunde, mit 3-Minuten-Beiträgen aus selbst gewählten Büchern in den Wettbewerb.

„Ich bin Dieter Bohlen“ scherzte Ludger Kazmirczak bei der Vorstellung der Jury, in der neben ihm noch die Rundfunksprecherin Elisabeth Verhoeven, Autorin Yvonne Struck und Büchereileiter Jens Neumann saßen. Yvonne Struck brach mit einer kurzen Lesung aus ihrem neuen Jugendbuch das Eis, bevor die jungen Leseprofis am Pult Platz nahmen. Alina Rabschak, Erik Wirtz, Hannah Maier, Henry Mehring, Isabella Binder, Jette Wundschock, Lara Grewatsch, Lea Pauls, Leon Achterhoff, Marie Janßen, Nelli Krüger und Sofia Gertzen präsentierten dem Publikum Szenen aus Büchern von Andreas Steinhöfel, Sabine Ludwig, Antje Szillat, Marc-Uwe Kling und Morton Rhue, entwickelten Spaß und Spannung mit geschrumpften Lehrerinnen, durchgeknallten Familien, magischen Tieren, Gregs Tagebuchnotizen, Trojas Frauen und einer Oma, die das Internet abschaltet. In der zweiten Leserunde galt es, einen unbekannten Text aus Astrid Lindgrens Geschichte „Mio, mein Mio“ zu meistern. Nach Siegerin Jette mit einem Text aus Anna Ruhes Buch „Seeland. Per Anhalter zum Strudelschlund“ lasen sich schließlich Henry Mehring vom Collegium Augustinianum Gaesdonck auf den 2. und Nelli Krieger vom Kalkarer Jan Joest Gymnasium auf den 3. Platz. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde und ein Buchgeschenk. Mit größter Aufmerksamkeit hatte das Publikum ihnen allen zugehört und war mit Vergnügen in ihre kurzen Geschichten eingetaucht. Jette muss für den Bezirksentscheid im Frühjahr nun eine weitere aussuchen und vorbereiten. Wir drücken die Daumen!

Zum Foto: Jette Wundschock, hier umringt von allen Teilnehmern und Juroren, gewann für den Klever Nordkreis den Vorlesewettbewerb