Kinder mögen gedruckte Bücher – die neue Kinder-Medien-Studie 2017

» Gepostet am 11 Aug, 2017 in Aktuell | Kommentare deaktiviert für Kinder mögen gedruckte Bücher – die neue Kinder-Medien-Studie 2017

Kinder mögen gedruckte Bücher – die neue Kinder-Medien-Studie 2017

Allen Unkenrufen zum Trotz: 72 % aller deutschen Kinder zwischen vier und 13 Jahren lesen auch 2017 mehrmals pro Woche auf Papier: Das ist eines der Ergebnisse der Kinder-Medien-Studie 2017 der Verlage Blue Ocean Entertainment, Egmont Ehapa Media, Gruner + Jahr, Panini, Spiegel und Zeit.
Für die Studie wurden 1.647 Doppelinterviews mit je einem Kind im Alter von sechs bis 13 Jahren und einem Erziehungsberechtigten sowie 394 Interviews mit einem Erziehungsberechtigten für die Vier- und Fünfjährigen geführt. Die Antworten sollen ein detailliertes Bild der Lebensrealität der 5,79 Millionen Sechs- bis 13-Jährigen ergeben sowie der 1,38 Millionen vier- und fünfjährigen Vorschüler in Deutschland.

Der Studie zufolge liegt das klassische Lesen gleichauf mit Freizeitbeschäftigungen wie Internet- und Apps-Nutzen (62 %) – und deutlich vor digitalen Unterhaltungsformen wie YouTube (34%), Spielekonsolen (28 %) oder DVDs und Blu-Rays (15 %). 61 % der Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren lesen mehrmals pro Woche in Büchern, 55 % lesen Kinderzeitschriften und Comics. Im Vorschulalter (vier und fünf Jahre) spielen Internet/Apps (4 %) und YouTube (9 %) praktisch noch keine Rolle. Neben Fernsehen (93 %) und Radio (41 %) sind es auch hier vor allem Printmedien wie Bücher (68 %), Kinderzeitschriften und Comics (44 %), mit denen sich der ganz junge Nachwuchs mehrheitlich auseinandersetzt. Auffällig: Trotz der Konkurrenz durch neue Medien ist „Bücher und Zeitschriften lesen und anschauen“ der Studie zufolge vom Vorschüler bis zum 13-jährigen Jugendlichen bei den Freizeitbeschäftigungen signifikant beliebter als „Digitale Spiele spielen“, „Chatten/Telefonieren“ oder „Filme ansehen“. Erheblichen Anteil am Erfolg des klassischen Lesematerials haben Kinderzeitschriften. Sie erreichen 56,% der Vier- bis Fünfjährigen und sogar 71,5 % der Altersgruppe sechs- bis 13 Jahre – insgesamt rund 4,92 Millionen Kinder in Deutschland.

Quelle: Börsenblatt des Deutschen Buchhandels 8. August 2017