„Polly und der Wurstdieb“ von Gill Lewis

» Gepostet am 2 Mrz, 2018 in Für junge Leser | Keine Kommentare

„Polly und der Wurstdieb“ von Gill Lewis

Thea und Sharon (3. Klasse, St. Luthard Grundschule Wissel) empfehlen aus der Titelauswahl für die Aktion „Wir suchen den Lesekönig“ 2018 dieses Buch:

Gill Lewis
„Polly und der Wurstdieb“
Die Schule für kleine Hunde, Bd.1
dtv junior, 8,95 €

„Dieses Buch handelt von einem Hund namens Polly. Polly möchte ein Polizeihund werden. Aber weil sie zu spät zur Schule gekommen ist, darf sie erst wieder bei der Zebrastreifenprüfung mitmachen. Bei der Prüfung beißt sie Frau Barsch aus Versehen in den Arm. Und dann wird sie auch noch als Leckerli-Diebin bezeichnet und leider fast aus der Schule geschmissen.
Aber zumm Glück stellt sich heraus, dass es eine Feldmausfamilie war, die die Leckerlis geklaut hat. So kann Polly doch noch ein Polizeihund werden.
Uns hat gefallen, dass Polly doch nicht von der Schule geworfen wurde.“

Und Leni Schraven (Klasse 3a der St. Antonius Grundschule Hau) schreibt dazu:
„Ich würde das Buch einem anderen Kind empfehlen, weil das Buch witzig war, als Polly Frank Further gefangen und mit einer Wurstkette eingewickelt hat. Das war allerdings nur ein Traum. Das Buch war auch spannend, als Polly beschuldigt wurde, dass sie die Leckerlis geklaut hat und als sie die Schule für kleine Hunde verlassen sollte. Das war auch ein bisschen traurig. Dann hat sie Frank Further wirklich gefangen. Polly hat auch Freunde, sie heißen: Lino, Pip, Luna und Nelly. Die Autorin des Buches heißt Gill Lewis. Der Verlag heißt dtv junior.“

Auch Mika Fillep (Klasse 3b, St. Antonius Grundschule Hau) schreibt zu diesem Buch:
„Das Buch hat mir gut gefallen, weil die Personen so lustig beschrieben worden sind.
Die Stelle war besonders lustig, als Major Knurr seine Tabletten den ganzen Tag nicht gefunden hat.
Das Buch eignet sich für Kinder ab 6 Jahren.“

(Foto: Lorelies Christian, Niederrhein Nachrichten)