Schön & schaurig: „Dunkle Geschichten vom Niederrhein“ von Susanne Wingels

» Gepostet am 10 Okt, 2018 in Tipps | Keine Kommentare

Schön & schaurig: „Dunkle Geschichten vom Niederrhein“ von Susanne Wingels

Susanne Wingels
„Dunkle Geschichten vom Niederrhein“
Wartberg Verlag
80 S., geb., s/w Fotos
12 €

„In der dunklen Jahreszeit ist der Niederrhein recht trüb und düster – die ideale Gegend für dunkle Geschichten! Die Lage an der Grenze und am mächtigen Strom hat über Jahrhunderte etliche Geschichten hervorgebracht: von Räubern, Schmugglern, versunkenen Schiffen, Wasserleichen und vielem mehr. In diesem Buch erfahren Sie, warum im Nebel so viele Unholde lauern und weshalb der Torwächter seine Stadt verriet, wo Sie die Dunkelheit einholt und warum Menschen ihr Dorf verlassen mussten. Folgen Sie der Spur der Teufelssteine, laufen Sie mit dem Nachtwächter durch seine Stadt, erleben Sie die Tragödie an der Rennstrecke, schauen Sie unter die Erde und treffen Sie auf den niederrheinischen Robin Hood. Lassen Sie sich ein auf dunkle Geschichten zum Gruseln, Staunen und manchmal auch zum Schmunzeln.“

So beschreibt der Wartberg Verlag das neue Buch von Susanne Wingels, die wir in Kleve als Autorin der Bücher „Niederrhein mit Kindern“ und „1000 Freizeittipps Niederrhein“ kennen.
In den historischen und aktuellen, dunklen Geschichten freute sich nun Susanne Wingels, „endlich einmal erzählen“ zu dürfen. Neben Mythen, Sagen und Überlieferungen schilder sie regionale Begebenheiten und uns allen gut bekannte Orte. So kommen neben eigenen Erlebnissen z.B. auch das Burgtheater oder der Schnelle Brüter in der Geschichtensammlung vor, sowie verschwundene Orte, sogenannte „Lost Places“. Alles ist – wie wir es von dieser fleißigen, sympathischen Autorin kennen – sorgfältigst in Archiven und in Gesprächen mit Fachleuten (u.a. dem LVR Niederrheinmuseum in Wesel) recherchiert. Sehr zur Lektüre empfohlen!

Susanne Wingels, Jg. 1969, lebt mit ihrer Familie in Bedburg-Hau. Die gelernte Industriekauffrau und Übersetzerin kennt den Niederrhein wie ihre Westentasche.