Wie wollen wir in Zukunft arbeiten? Film und Dialogabend nach dem Buch „Die Stille Revolution“ von Bodo Janssen

» Gepostet am 1 Mrz, 2018 in Veranstaltung | Keine Kommentare

Wie wollen wir in Zukunft arbeiten? Film und Dialogabend nach dem Buch „Die Stille Revolution“ von Bodo Janssen

WIRTSCHAFTSTREFFEN NIEDERRHEIN
Mittwoch 28.3.2018 – 18.00 Uhr Tichelpark Kino
Tichelstraße 12 a, 47533 Kleve

„Die Stille Revolution“ lautet der Titel eines Film- und Dialogabends am Mittwoch, dem 28.03.2018 um 18 Uhr im Kino 1 des Klever Tichelpark-Kinos. 400 Gäste aus der niederrheinischen Unternehmerschaft sehen an diesem Abend zunächst „Die Stille Revolution“, den neuen Film zum Kulturwandel in der Arbeitswelt – eine Produktion von Regisseur Kristian Gründling nach einer Vision von Bodo Janssen, Autor des gleichnamigen Buches (siehe auch unter „Tipps“).

Im Anschluss moderiert Barbara Baratie, Geschäftsführerin der Unternehmensentwickler, eine Podiumsdiskussion mit hochkarätigen Gesprächspartnern vom Niederrhein, die zeigen, wie sie die Personalentwicklung anpacken.

Themen des Abends sind der Kulturwandel in der Wirtschaft und die Bedeutung von Werten wie Sinn, Glück und Menschlichkeit in Unternehmen. Zudem wird die Rolle der Selbsterkenntnis in der Führung und die Bedeutung von Erfolg beleuchtet. Allen an diesen Themen Interessierten bietet der Abend Inspiration und praktische Anregungen für das Wirtschaften mit Sinn und Menschlichkeit.

Von einer klassisch organisierten Hotelgruppe hin zu einem Unternehmen mit Sinn und Menschlichkeit – Unternehmer Bodo Janssen und die Upstalsboom-Mitarbeiter durchlebten eine besondere Krisen- und Wandlungsgeschichte. Seit gut sieben Jahren sind die Upstalsboomer auf dem Weg in eine Unternehmenskultur, die Achtsamkeit, Selbsterkenntnis und Werte in den Mittelpunkt ihres Handelns stellt. Dabei ist der Mensch nicht länger Mittel zum Zweck der reinen Gewinnmaximierung, sondern steht selbst mit seinen Visionen und Potenzialen im Mittelpunkt des Unternehmenserfolgs. Bereits Auszubildende lernen mit Projekten wie der Besteigung des Kilimandscharo ihr eigenes Potenzial kennen. Dieser gelebte Bewusstseinswandel zahlt sich nachweislich in der Mitarbeiterzufriedenheit aus, die mittlerweile bei über 80 Prozent liegt.

Auf dieser Grundlage und der Vision von Bodo Janssen entwickelte Regisseur Kristian Gründling den Film „Die Stille Revolution“. Bedeutsame Denker aus Wissenschaft und Wirtschaft beschreiben den laufenden Kultur- und Bewusstseinswandel aus den unterschiedlichsten Perspektiven. Persönlichkeiten wie der Neurobiologe Prof. Dr. Gerald Hüther, Benediktinerpater Anselm Grün oder der ehemalige Telekom-Personalvorstand ,Thomas Sattelberger, entwerfen dabei ein visionäres Bild des bevorstehenden Paradigmen- Wechsels.

Ein Film der berührt, ein Film der aufrüttelt und wach macht. Er inspiriert zu neuen Ideen und Wegen der Mitarbeiterführung und bietet im Anschluss branchenübergreifenden Austausch.

– Wir sind mit einem Büchertisch vor Ort. –

Karten gibt es ab 28.2. ausschließlich über das Onlineportal des Tichelpark-Kinos. Das Kontingent ist auf 400 Plätze begrenzt: