Unsere Buchhandlung zu Corona-Zeiten:

»Gepostet am 28 Mrz, 2021 | Keine Kommentare

+Eilmeldung+Eilmeldung+Eilmeldung+Eilmeldung+

Wir sind wieder für Sie da mit geöffneten Türen!

Das Klever Ordnungsamt hat uns gerade bestätigt, dass der Buchhandel – entgegen einer NRW-Klage aber in Anlehnung an die Vorschriften der bundesweiten Notbremse – öffnen darf!

Wir freuen uns sehr, dass unsere Kunden sich nun im Laden wieder umschauen und die Bücher des Frühjahrs erkunden dürfen.

Selbstverständlich gilt weiter die CoronaSchutzVerordnung:

Wir halten uns streng an die Vorgaben

o dass nur ein Kunde pro 40 qm im Laden sein darf

o an die Abstandsregeln von mindestens 1,5 m zum nächsten Kunden oder Mitarbeiter

o an das Tragen einer medinischen bzw. FFP2-Maske und

o an die Datenerhebung für eine eventuelle Rückverfolgung.

Außerdem lassen wir BuchhändlerInnen uns mindestens zweimal die Woche testen.

Herzlich willkommen also!

Unsere Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 9.30 – 18 Uhr, Sa. 9.30 – 14 Uhr

Bestellungen sind

o telefonisch 02821-26655

o per Fax 02821-23973

o per mail info@hintzen-buch.de

o und über WhatsApp 0151-70828904

möglich. Und auch über unseren Online-Shop, hier auch mit Abholung im Laden, was Ihnen das Porto erspart.

Wir danken allen unseren Kunden für jede Bestellung, für Treue und Verbundenheit in diesen besonderen Zeiten!

Bleiben Sie gesund!

mehr

Leider doch abgesagt: Lesung mit Karin Kalisa aus „Radio Activity“

»Gepostet am 20 Jan, 2020 | Keine Kommentare

Nach langen Überlegungen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir unter den geltenden Corona-Vorschriften im Museum Kurhaus mit nur ganz wenig Publikum diese Lesung der aus Berlin anreisenden Autorin nicht sinngebend durchführen können. Schweren Herzens haben wir uns darum für eine Absage entschieden.

Wer schon eine Karte erworben hatte, kann sich an der jeweiligen Vorverkaufsstelle das Eintrittsgeld erstatten lassen – oder dieses für den Freundeskreis Museum Kurhaus spenden.

Wir danken allen für Verständnis und Geduld!

12 € VVK / VVK: Museum Kurhaus, Buchhandlung Hintzen

Karin Kalisa hätte aus ihrem aktuellen Roman gelesen und mit Ludger Kazmierczak/WDR gesprochen:

„Eine Sprache finden für das, was verschwiegen wird, zuhören, ganz Ohr sein für das, was sich nicht leicht und laut sagen lässt“, so benennt Karin Kalisa das Hauptanliegen ihres neuen Buches. „Radio Activity“ (C.H.Beck Verlag) ist ihr zweiter Roman, er ist vielschichtig und der Titel mehrdeutig.

Kalisas junge Protagonistin kehrt zurück in eine heimatliche Küstenstadt. Unter ihrem Piratennamen „Holly Gomightly“ macht sie dort mit zwei jungen Wegbegleitern Radio, muss sich aber auch von ihrer sterbenden Mutter verabschieden, erfährt dabei ein Geheimnis und macht sich bald auf die schwere Suche nach Gerechtigkeit. Es gibt viel zu tun und auch viel „Versehrung“ in dieser Geschichte. Dazu einen Sound-Track, Zynismus von Worten, aber auch einen tiefen Glauben an die Menschlichkeit.  Radio-Aktivität geschieht auf mehreren Erzählebenen, privat, sozial, politisch, zwischen Sprechen und Schweigen, mit Wirkung in die Zukunft. Die drei Kapitel „ON“, „STAY“ und „OFF“ sind ein Balanceakt zwischen Rache, Mut, Besinnung, Aufbruch, Justiz und zivilem Ungehorsam.

Karin Kalisa erzählt leichtfüßig, aber mit bestechender Sprache und anhand eigenwilliger Charaktere von Freundschaft, der Lust am Radiomachen, dem Gestaltungswillen junger Menschen,  von juristischen Regelungen, vor allem aber von einem brisanten Kampf gegen Verjährung, für Vegeltung und Vergebung.

Karin Kalisa studierte Japanologie, Asienwissenschaften und Sprachphilosophie und lebt nach Stationen in Tokyo und Wien in Berlin. Ihr Debüt-Roman „Sungs Laden“ war ein Bestseller-Erfolg und wurde in mehreren Sprachen übersetzt.

Für Karin Kalisa ist Radio höchst lebendig, ein Mittel von Information und Teilhabe, sie hat eine ausgeprägte Schwäche für’s Radiohören und ihren immer mitreisenden Weltempfänger. Darum moderiert die Lesung kein anderer als Ludger Kazmierczak (WDR Kleve).

– eine Veranstaltung der Buchhandlung Hintzen und des Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V., mit freundlicher Unterstützung des C.H. Beck Verlags –

mehr

„Joseph Beuys und die Musik“

»Gepostet am 30 Jul, 2021 | Keine Kommentare

Sigrun Hintzen „Joseph Beuys und die Musik“ , Tectum Verlag 2021 100 Seiten, broschiert ISBN 978-3-8288-4666-1 26,00 € 

Zum Buch:

Joseph Beuys erweiterte seinen Kunstbegriff um das Hören und begriff Klang als Skulptur. Musikalisches Material durchzieht sein Werk von frühen Zeichnungen bis in die späten Aktionen. Hier wird aufgeschlüsselt, was es mit den akustischen Elementen in Beuys‘ Arbeiten, mit Notationen, Symphonien und Partituren auf sich hat. Was macht Beuys selbst am Flügel, was sind Erdklavier und Innenton? Beuys arbeitete mit John Cage, Nam June Paik und Henning Christiansen, fühlte sich Erik Satie verbunden. Sigrun Hintzen legte seinerzeit den Grundstein zur Erforschung der Musik bei Joseph Beuys. unter ihrem Mädchennamen Sigrun Speh den Grundstein für die Erforschung des Themas „Joseph Beuys und Musik“. Sie schrieb diese Arbeit 1991/1992 als Studentin von Prof. Dr. Antje von Graevenitz am Kunsthistorischen Institut der Universität zu Köln. Die verwendeten Quellen sind daher auch nur die bis dahin erschienenen Publikationen.

Neben der Monographie „Klang und Skulptur“ von Mario Kramer (1995) und den Rundfunkarbeiten „Requiem of Art. Joseph Beuys & Musik“ von Thomas Groetz (Deutschlandradio Kultur, 2016) und „Ich höre die Bäume. Klang und Musik bei Joseph Beuys“ von Michael Arntz (WDR 2019) ist die Forschungslage zur Musik im Werk von Joseph Beuys weiterhin überschaubar. Im Beuys-Jahr 2021 wird daher diese Arbeit endlich allen zugänglich gemacht, die „Musik als innere Dispositon“ bei Beuys kennen und verstehen lernen möchten.

Zur Autorin:

Sigrun Hintzen, geboren und aufgewachsen in Kleve am Niederrhein, studierte Musikwissenschaft, Kunstgeschichte, Soziologie und Publizistik in Münster und Köln. Es folgten publizistische, redaktionelle und organisatorische Arbeiten in Musik- und Kulturinstitutionen. Heute leitet sie eine kommunale Konzertreihe und arbeitet für den Buchhandel. Sie besuchte das gleiche Gymnasium wie Joseph Beuys und erhielt wie er Unterricht auf Cello und Klavier.

mehr

Zoran Drvenkar liest aus „Licht und Schatten“

»Gepostet am 30 Jul, 2021 | Keine Kommentare

Freitag, 26. November 2021, 19.30 Uhr, Theater im Fluss

»Die Geschichte ist spannend, mystisch, magisch, fesselnd, mitreißend und von der ersten Seite an bin ich ganz nah dran an Vida und in der Geschichte. Was für ein Buch!« schrieb Noah (16) auf instagram.com/buecherkinder.redaktion über den Fantasy-Abenteuer-Roman „Licht und Schatten“ (empfohlen ab 14 Jahren und für jedes Alter) von Zoran Drvenkar. Der bekannte Schriftsteller kommt auf dem Weg von Duisburg nach Berlin Ende November nach Kleve, um im Theater im Fluss aus diesem Buch lesen, Fragen zu beantworten und Bücher zu signieren.

Über „Licht und Schatten“ schreibt der Beltz Verlag:

„Es ist der Winter 1704 und der Tod sitzt auf dem Wipfel einer Tanne und wartet geduldig auf die Geburt eines Kindes. Er ist nicht der einzige – ein Raunen wandert um die Welt und die Schatten lauschen mit gespitzten Ohren. Schon in jungen Jahren macht sich Vida auf den Weg, um die Wahrheit zu finden. Sie hört den Ruf der Toten und begegnet ihrer eigenen Zukunft. Mit dreizehn lehren ihre Tanten sie die Mudras der Verbannung und sich ohne Waffen zu verteidigen. Denn Vida wurde geboren, um das Licht auf die Welt zurückzubringen. Aber niemand rechnet damit, dass sie ihren eigenen Weg geht und selbst dem Tod die Stirn bietet.“

Zoran Drvenkar wurde 1967 in Kroatien geboren und zog als Dreijähriger mit seinen Eltern nach Berlin. Seit dreißig Jahren arbeitet er als freier Schriftsteller und schreibt Romane, Gedichte, Theaterstücke und Drehbücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Er wurde für seine Bücher mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und lebt in der Nähe von Berlin in einer ehemaligen Kornmühle.

Die Lesung in der Reihe „beltz live!“ wird vom Beltz Verlag großzügig unterstützt. Sie findet unter den dann geltenden Corona-Regeln statt.

Eintritt: 5€ Kinder/Jugendliche, 10 € Erwachsene

VVK demnächst: Buchhandlung Hintzen,
Theater im Fluss

Foto (c) Corinna Bernburg / beltz Verlag

mehr

Joseph Beuys Handbuch

»Gepostet am 30 Jul, 2021 | Keine Kommentare

Joseph Beuys war nicht nur bildender Künstler, sondern auch Intellektueller, Sozialtheoretiker, politischer Aktivist, Naturforscher und Kunsttheoretiker – sowie eine der zentralen Figuren im Kulturbereich der Bonner Republik.

Seine Forderung einer ‚Erweiterung des Kunstbegriffs‘ auf der Grundlage seiner ‚Sozialen Plastik‘ propagiert die Idee einer Verschmelzung von Kunst und Leben. Das nach jahrelanger Herausgeber-Arbeit gerade erschienene Joseph Beuys Handbuch bietet eine systematische Darstellung von Beuys‘ interdisziplinärem Denken und systemüberschreitendem Handeln. Es stellt auf 500 Seiten und in über 80 Artikel von etwa 50 Autor*innen Leben, Werk, Aktionen sowie Performances und deren Wirkung im Zusammenhang dar und bietet kultur- und kunstwissenschaftliche Zugänge zu seinem Werk.

Das „Beuys-Handbuch“ soll der interdisziplinären Beuys-Forschung ab dem Jubiläumsjahr 2021 als Wissens- und Orientierungsgrundlage dienen.

Joseph Beuys Handbuch. Leben – Werk – Wirkung

Herausgegeben von Bettina Paust & Timo Skrandies

XIII, 505 Seiten, 2021 | 1. Aufl. 2021
J.B. Metzler Verlag, Part of Springer Nature – Springer-Verlag GmbH
ISBN 978-3-476-05791-4

99,99 €

mehr

Der Ruf des Mondsteins

»Gepostet am 21 Jul, 2021 | Keine Kommentare

Chen, Jiatong
„White Fox – Der Ruf des Mondsteins“ – Bd. 1  

ISBN: 978-3-7432-0806-3
Loewe Verlag
Preis: 12.95 EUR     
ab 9 Jahren   

Unsere fleißige Testleserin Louise (10 J.) über den ersten Band der neuen Tierfantasy-Reihe White Fox:

„Das Buch handelt von einem kleinen Polarfuchs, dessen Eltern beide verstorben sind. Sie hatten ihm einen Mondstein vermacht, der ihn zu einem Schatz führt. Mit Hilfe dieses Schatzes kann er zu einem Menschen werden. Er muss viele Abenteuer bestehen und findet auf seinem Weg neue Freunde, später wird er von Füchsen gefangen genommen und alles scheint verloren bis auf einen kleinen Hoffnungsschimmer.

Mir hat an dem Buch gut gefallen, dass es aus der Fuchs-Perspektive geschrieben ist. Das Buch ist für ca. 10 jährige Kinder geeignet.“


Verlagstext:
Ein Geheimnis, mit dem Leben geschützt.

Polarfuchs Dilah wünscht sich nichts sehnlicher, als ein Mensch zu sein. Bevor seine Mutter stirbt, vermacht sie ihm etwas ganz Besonderes: den sagenumwobenen Mondstein, der seinen Wunsch erfüllen könnte. Dilah folgt dem Ruf des magischen Steins und macht sich auf eine Reise. Unterwegs muss er sich vor kaltblütigen Menschen in Acht nehmen, aber auch die Natur ist unberechenbar. Und im Dickicht lauern feindlich gesinnte Clans, die es auf Dilah und sein mächtiges Erbe abgesehen haben …

Start der berührenden und actionreichen Tierfantasy

Für alle Fantasy-Fans von Woodwalkers und Animox.

mehr

Autorensamstag mit CHRISTOPH KLIMKE

»Gepostet am 9 Jul, 2021 | Keine Kommentare

am Samstag, 23. Oktober 2021, 11 – 14 Uhr

in unserer Buchhandlung

im Rahmen der „Woche der unabhängigen Buchhandlungen“

23.-30. Oktober 2021

Christoph Klimke wird zum Buchhändler und bedient am „Autorensamstag“ Sie als Kunden in unserer Buchhandlung!

Im Rahmen der jährlich stattfindenden „Woche unabhängiger Buchhandlungen“ gibt es traditionell den Autorensamstag. An diesem Samstag „entern“ Autoren und Schriftsteller eine Buchhandlung ihrer Wahl und Wechseln von der Seite des Schreibers auf die des Buchverkäufers. Die Buchhandlung Hintzen freut sich an diesem Tag auf einen prominenten Tagespraktikanten: der aus Kleve stammende Lyriker, Schriftsteller und Theaterautor Christoph Klimke übt sich am Samstag, 23. Oktober, von 11 bis 14 Uhr in buchhändlerischen Tätigkeiten.

Christoph Klimke kennt die Klever Traditionsbuchhandlung noch aus seiner Zeit als Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, an dem er am Vortag morgens aus seinen Werken liest. Nach dem Abitur und Zivildienst zog Klimke zum Studium nach Bonn, Rom und Florenz, lebt seit den 80er Jahren in Berlin und Heidelberg. Klimke arbeitet in allen literarischen Gattungen, schreibt Gedichte, Biographien, Übersetzungen, Erzählungen, Essays, Rezensionen, Theaterstücke und Libretti für Opern- und Tanzproduktionen. Als Librettist verfasste er nach dem Jugendroman „Tintenherz“ von Cornelia Funke den Text zur Familienoper „Geisterritter“ am Theater Duisburg. Er verfasste einen Requiem-Text für ein Beuys-Theaterstück der Bühnen Krefeld-Mönchengladbach und veröffentlichte einen Beuys-Beitrag in der letzten Ausgabe der Zeitschrift „Das Plateau“ (Radius-Verlag). Cornelia Funke gehört zu Klimkes Lieblingsautor*inn*en, neben Federico Garcia Lorca, Günter Kunert, Pier Paolo Pasolini, Witold Gombrowicz, Hans Henny Jahn, Kurt Tucholski, José Saramago, Thomas Bernhardt, Marie Luise Fleißer und auch Hans Christian Andersen.

Klimke möchte mit den Klever Bücherfreunden ins Gespräch kommen. Man kann ihn fragen, warum diese Autoren im Laufe seines Lebens für ihn wichtig waren.
Bei Hintzen wird er „seinen“ Büchertisch bestücken, von dem aus er empfiehlt, natürlich auch eigene Bücher, die man sich an diesem Tag signieren lassen kann. Vor einiger Zeit las Klimke bei Hintzen aus seinem biographischen Buch „Der Koloss“. Die immer im Herbst stattfindende „Woche unabhänger Buchhandlungen“ (WUB) macht vom 23. bis 30. Oktober 2021 auf die rund 700 inhabergeführten Buchhandlungen in ganz Deutschland aufmerksam. Sie sind mit ihrem Beitrag zum wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben von beachtlicher Bedeutung und aus Städten und Regionen nicht wegzudenken.

N.B: Der Autorensamstagmit Christoph Klimke war schon im vergangenen Jahr geplant und musste coronabedingt abgesagt werden. Nun wird er (hoffentlich) nachgeholt!

Foto: Markus van Offern

mehr

Geschlossen wegen Bombenentschärfung!

»Gepostet am 7 Mai, 2021 | Keine Kommentare

Liebe Kunden,

leider ist unsere Buchhandlung morgen, am 8. Mai 2021, wegen des erneuten Bombenfunds an der Kapitelstraße geschlossen. Wir liegen im inneren Sicherheitsbereich und dürfen den Laden nicht betreten.

Einen genauen Zeitplan für die aufwändige Evakuierung (u.a. der Altenheime) und die Entschärfung oder Sprengung gibt es leider noch nicht. So weiß keiner, wann die Aktion beendet ist.Aktuelle Infos von der Stadt Kleve gibt es hier

https://www.kleve.de/…/ticker-bombenfund-kaptelstrasse/

Wir versuchen, das Telefon ins homeoffice umzustellen, um für Sie erreichbar zu sein.

Merke: die Mütter freuen sich auch noch am Montag über ein Buchgeschenk 😉.

Wir danken für das Verständnis!

Ihr Team der Hintzen-Buchhandlung

mehr

Woche der Meinungsfreiheit 3. bis 10. Mai 2021

»Gepostet am 3 Mai, 2021 | Keine Kommentare

Meinungsfreiheit ist ein Menschenrecht. Vermehrt werden Menschen überall auf der Welt für Ihre Meinung bedroht und angegriffen.

Hierfür ein Bewusstsein schaffen möchte die heute beginnende Woche der Meinungsfreiheit, die heute, am 3. Mai – Internationaler Tag der Pressefreiheit – World Press Freedom Day beginnt und am 10. Mai, dem Tag der Bücherverbrennung endet.

Im Zentrum steht die „Charta der Meinungsfreiheit“ die jeder im Netz hier https://www.woche-der-meinungsfreiheit.de/charta-der…/ unterzeichnen kann.

Initiator der Woche ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit Unterstützung vieler Organisationen, u.a. Amnesty International, Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), Goethe-Institut, Reporter ohne Grenzen Deutschland, PEN-Zentrum Deutschland und Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller VS. Bitte beachtet auch unsere Buchauswahl in Schaufenster und Laden. Was engagierte Verlage hier veröffentlichen ist ein wichtiger Beitrag zur Publikationsfreiheit.

Aktuell findet ihr in unserem Fenster auch die sieben handkolorierten Linoldrucke der Mappe „liberté“ von Klaus Ebbers, sie ist der Freidenkerin Sophie Scholl gewidmet, die am 9. Mai 100. Geburtstag hätte.

„Ich hab schon immer etwas gemacht und hatte schon lange den Gedanken, eine Mappe zu Sophie Scholl zu machen. Ihr Schicksal hat mich schockiert, vielleicht weil ich damals ungefähr gleichalt war. Dann bin ich eben angefangen, mit dem Wesen der Freiheit. Es geht um Tätigkeiten, um Veränderung, Ideen.“ (Klaus Ebbers)

Es sind noch wenige Exemplare erhältlich: Auflage 11 Ex., Preis: 390 €

#MehrAlsMeineMeinung

mehr