Gepostet vonHintzen_Buch

Freddy Sidebottoms absolut peinliche Welt

»Gepostet am 2 Aug, 2021 | Keine Kommentare

Patterson, Rebecca
„Freddy Sidebottoms absolut peinliche Welt“
 
ISBN: 978-3-407-81001-4
Beltz Verlag
GEB        13.00 EUR      
ab 8 J. 

Wir haben zwei neue, frischgebackene Testleser! *hurray*

Einer davon ist der (noch) 6-jährige Henry. Seine Schwester Clara (12 J.) hat ihm ein wenig bei dieser tollen Rezension geholfen 😉 :


„Ein spaßiges Buch für Zwischendurch.

Wenn man sich erstmal an die englischen Namen gewöhnt hat, liest sich das Buch gut und es ist kurzweilig. Es ist lebhaft und lustig geschrieben und die passenden Bilder veranschaulichen die peinlichen Fettnäpfchen-Situationen von Freddy sehr gut.

Mit Freddy muss man einfach mitleiden, da ihm so einige Missgeschicke passieren. Eben echte „Fredster“ wie es seine Klasse nennt. Am witzigsten fand ich den Ausflug in den Zoo, wo Freddy in den Teich des Affengehege stürzt und die ihm auf dem Kopf machen.“

mehr

Pandekraska Pampernella

»Gepostet am 2 Aug, 2021 | Keine Kommentare

Drvenkar, Zoran
„Pandekraska Pampernella“  
Zeichnungen: Baltscheit, Martin
ISBN: 978-3-407-75827-9
Beltz Verlag
GEB        14.95 EUR
ab 10 J.

Wir haben zwei neue, frischgebackene Testleser! *hurray*

Eine davon ist die 12-jährige Clara. Und hier kommt ihre erste, richtig tolle Rezension. Wir freuen uns auf mehr 🙂 :


„Ein supertolles Buch für Mädchen!

Zu Beginn des Buches ist Pandekraska Pampernella sehr unsympathisch und zeigt das Bild einer typischen verwöhnten und eigenwilligen Prinzessin mit außergewöhnlichem Namen.

Im Laufe der Geschichte wird sie liebenswert und man fiebert mit, ob es mit dem Finden eine Freundin klappt. Denn ihre Erzfeindin versucht dies mit allen Mitteln zu verhindern.

Ich fand die zwei Erzählperspektiven total großartig. Denn einmal berichtet ihr persönlicher Chronist die Geschichte und dann hat man auch Einblicke in das Tagebuch der Pandekraska Pampernella.

Es ist eine Mischung aus viel spannenden Abenteuern, Freundschaften, ein Minimum an Liebeskummer und ein bisschen Glamourmärchen einer sehr modernen Prinzessin.

Ich hoffe, dass es bald eine Fortsetzung gibt.“

mehr

„Joseph Beuys und die Musik“

»Gepostet am 30 Jul, 2021 | Keine Kommentare

Sigrun Hintzen „Joseph Beuys und die Musik“ , Tectum Verlag 2021 100 Seiten, broschiert ISBN 978-3-8288-4666-1 26,00 € 

Zum Buch:

Joseph Beuys erweiterte seinen Kunstbegriff um das Hören und begriff Klang als Skulptur. Musikalisches Material durchzieht sein Werk von frühen Zeichnungen bis in die späten Aktionen. Hier wird aufgeschlüsselt, was es mit den akustischen Elementen in Beuys‘ Arbeiten, mit Notationen, Symphonien und Partituren auf sich hat. Was macht Beuys selbst am Flügel, was sind Erdklavier und Innenton? Beuys arbeitete mit John Cage, Nam June Paik und Henning Christiansen, fühlte sich Erik Satie verbunden. Sigrun Hintzen legte seinerzeit den Grundstein zur Erforschung der Musik bei Joseph Beuys. unter ihrem Mädchennamen Sigrun Speh den Grundstein für die Erforschung des Themas „Joseph Beuys und Musik“. Sie schrieb diese Arbeit 1991/1992 als Studentin von Prof. Dr. Antje von Graevenitz am Kunsthistorischen Institut der Universität zu Köln. Die verwendeten Quellen sind daher auch nur die bis dahin erschienenen Publikationen.

Neben der Monographie „Klang und Skulptur“ von Mario Kramer (1995) und den Rundfunkarbeiten „Requiem of Art. Joseph Beuys & Musik“ von Thomas Groetz (Deutschlandradio Kultur, 2016) und „Ich höre die Bäume. Klang und Musik bei Joseph Beuys“ von Michael Arntz (WDR 2019) ist die Forschungslage zur Musik im Werk von Joseph Beuys weiterhin überschaubar. Im Beuys-Jahr 2021 wird daher diese Arbeit endlich allen zugänglich gemacht, die „Musik als innere Dispositon“ bei Beuys kennen und verstehen lernen möchten.

Zur Autorin:

Sigrun Hintzen, geboren und aufgewachsen in Kleve am Niederrhein, studierte Musikwissenschaft, Kunstgeschichte, Soziologie und Publizistik in Münster und Köln. Es folgten publizistische, redaktionelle und organisatorische Arbeiten in Musik- und Kulturinstitutionen. Heute leitet sie eine kommunale Konzertreihe und arbeitet für den Buchhandel. Sie besuchte das gleiche Gymnasium wie Joseph Beuys und erhielt wie er Unterricht auf Cello und Klavier.

mehr

Die Lesung mit Zoran Drvenkar aus „Licht und Schatten“ ist leider abgesagt!

»Gepostet am 30 Jul, 2021 | Keine Kommentare

»Die Geschichte ist spannend, mystisch, magisch, fesselnd, mitreißend und von der ersten Seite an bin ich ganz nah dran an Vida und in der Geschichte. Was für ein Buch!« schrieb Noah (16) auf instagram.com/buecherkinder.redaktion über den Fantasy-Abenteuer-Roman „Licht und Schatten“ (empfohlen ab 14 Jahren und für jedes Alter) von Zoran Drvenkar. Der bekannte Schriftsteller kommt auf dem Weg von Duisburg nach Berlin Ende November nach Kleve, um im Theater im Fluss aus diesem Buch lesen, Fragen zu beantworten und Bücher zu signieren.

Über „Licht und Schatten“ schreibt der Beltz Verlag:

„Es ist der Winter 1704 und der Tod sitzt auf dem Wipfel einer Tanne und wartet geduldig auf die Geburt eines Kindes. Er ist nicht der einzige – ein Raunen wandert um die Welt und die Schatten lauschen mit gespitzten Ohren. Schon in jungen Jahren macht sich Vida auf den Weg, um die Wahrheit zu finden. Sie hört den Ruf der Toten und begegnet ihrer eigenen Zukunft. Mit dreizehn lehren ihre Tanten sie die Mudras der Verbannung und sich ohne Waffen zu verteidigen. Denn Vida wurde geboren, um das Licht auf die Welt zurückzubringen. Aber niemand rechnet damit, dass sie ihren eigenen Weg geht und selbst dem Tod die Stirn bietet.“

Zoran Drvenkar wurde 1967 in Kroatien geboren und zog als Dreijähriger mit seinen Eltern nach Berlin. Seit dreißig Jahren arbeitet er als freier Schriftsteller und schreibt Romane, Gedichte, Theaterstücke und Drehbücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Er wurde für seine Bücher mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und lebt in der Nähe von Berlin in einer ehemaligen Kornmühle.

Foto (c) Corinna Bernburg / beltz Verlag

mehr

Joseph Beuys Handbuch

»Gepostet am 30 Jul, 2021 | Keine Kommentare

Joseph Beuys war nicht nur bildender Künstler, sondern auch Intellektueller, Sozialtheoretiker, politischer Aktivist, Naturforscher und Kunsttheoretiker – sowie eine der zentralen Figuren im Kulturbereich der Bonner Republik.

Seine Forderung einer ‚Erweiterung des Kunstbegriffs‘ auf der Grundlage seiner ‚Sozialen Plastik‘ propagiert die Idee einer Verschmelzung von Kunst und Leben. Das nach jahrelanger Herausgeber-Arbeit gerade erschienene Joseph Beuys Handbuch bietet eine systematische Darstellung von Beuys‘ interdisziplinärem Denken und systemüberschreitendem Handeln. Es stellt auf 500 Seiten und in über 80 Artikel von etwa 50 Autor*innen Leben, Werk, Aktionen sowie Performances und deren Wirkung im Zusammenhang dar und bietet kultur- und kunstwissenschaftliche Zugänge zu seinem Werk.

Das „Beuys-Handbuch“ soll der interdisziplinären Beuys-Forschung ab dem Jubiläumsjahr 2021 als Wissens- und Orientierungsgrundlage dienen.

Joseph Beuys Handbuch. Leben – Werk – Wirkung

Herausgegeben von Bettina Paust & Timo Skrandies

XIII, 505 Seiten, 2021 | 1. Aufl. 2021
J.B. Metzler Verlag, Part of Springer Nature – Springer-Verlag GmbH
ISBN 978-3-476-05791-4

99,99 €

mehr