Gepostet vonHintzen_Buch

Joseph Beuys Handbuch

»Gepostet am 30 Jul, 2021 | Keine Kommentare

Joseph Beuys war nicht nur bildender Künstler, sondern auch Intellektueller, Sozialtheoretiker, politischer Aktivist, Naturforscher und Kunsttheoretiker – sowie eine der zentralen Figuren im Kulturbereich der Bonner Republik.

Seine Forderung einer ‚Erweiterung des Kunstbegriffs‘ auf der Grundlage seiner ‚Sozialen Plastik‘ propagiert die Idee einer Verschmelzung von Kunst und Leben. Das nach jahrelanger Herausgeber-Arbeit gerade erschienene Joseph Beuys Handbuch bietet eine systematische Darstellung von Beuys‘ interdisziplinärem Denken und systemüberschreitendem Handeln. Es stellt auf 500 Seiten und in über 80 Artikel von etwa 50 Autor*innen Leben, Werk, Aktionen sowie Performances und deren Wirkung im Zusammenhang dar und bietet kultur- und kunstwissenschaftliche Zugänge zu seinem Werk.

Das „Beuys-Handbuch“ soll der interdisziplinären Beuys-Forschung ab dem Jubiläumsjahr 2021 als Wissens- und Orientierungsgrundlage dienen.

Joseph Beuys Handbuch. Leben – Werk – Wirkung

Herausgegeben von Bettina Paust & Timo Skrandies

XIII, 505 Seiten, 2021 | 1. Aufl. 2021
J.B. Metzler Verlag, Part of Springer Nature – Springer-Verlag GmbH
ISBN 978-3-476-05791-4

99,99 €

mehr

Der Ruf des Mondsteins

»Gepostet am 21 Jul, 2021 | Keine Kommentare

Chen, Jiatong
„White Fox – Der Ruf des Mondsteins“ – Bd. 1  

ISBN: 978-3-7432-0806-3
Loewe Verlag
Preis: 12.95 EUR     
ab 9 Jahren   

Unsere fleißige Testleserin Louise (10 J.) über den ersten Band der neuen Tierfantasy-Reihe White Fox:

„Das Buch handelt von einem kleinen Polarfuchs, dessen Eltern beide verstorben sind. Sie hatten ihm einen Mondstein vermacht, der ihn zu einem Schatz führt. Mit Hilfe dieses Schatzes kann er zu einem Menschen werden. Er muss viele Abenteuer bestehen und findet auf seinem Weg neue Freunde, später wird er von Füchsen gefangen genommen und alles scheint verloren bis auf einen kleinen Hoffnungsschimmer.

Mir hat an dem Buch gut gefallen, dass es aus der Fuchs-Perspektive geschrieben ist. Das Buch ist für ca. 10 jährige Kinder geeignet.“


Verlagstext:
Ein Geheimnis, mit dem Leben geschützt.

Polarfuchs Dilah wünscht sich nichts sehnlicher, als ein Mensch zu sein. Bevor seine Mutter stirbt, vermacht sie ihm etwas ganz Besonderes: den sagenumwobenen Mondstein, der seinen Wunsch erfüllen könnte. Dilah folgt dem Ruf des magischen Steins und macht sich auf eine Reise. Unterwegs muss er sich vor kaltblütigen Menschen in Acht nehmen, aber auch die Natur ist unberechenbar. Und im Dickicht lauern feindlich gesinnte Clans, die es auf Dilah und sein mächtiges Erbe abgesehen haben …

Start der berührenden und actionreichen Tierfantasy

Für alle Fantasy-Fans von Woodwalkers und Animox.

mehr

Autorensamstag mit CHRISTOPH KLIMKE

»Gepostet am 9 Jul, 2021 | Keine Kommentare

am Samstag, 23. Oktober 2021, 11 – 14 Uhr

in unserer Buchhandlung

im Rahmen der „Woche der unabhängigen Buchhandlungen“

23.-30. Oktober 2021

Christoph Klimke wird zum Buchhändler und bedient am „Autorensamstag“ Sie als Kunden in unserer Buchhandlung!

Im Rahmen der jährlich stattfindenden „Woche unabhängiger Buchhandlungen“ gibt es traditionell den Autorensamstag. An diesem Samstag „entern“ Autoren und Schriftsteller eine Buchhandlung ihrer Wahl und Wechseln von der Seite des Schreibers auf die des Buchverkäufers. Die Buchhandlung Hintzen freut sich an diesem Tag auf einen prominenten Tagespraktikanten: der aus Kleve stammende Lyriker, Schriftsteller und Theaterautor Christoph Klimke übt sich am Samstag, 23. Oktober, von 11 bis 14 Uhr in buchhändlerischen Tätigkeiten.

Christoph Klimke kennt die Klever Traditionsbuchhandlung noch aus seiner Zeit als Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, an dem er am Vortag morgens aus seinen Werken liest. Nach dem Abitur und Zivildienst zog Klimke zum Studium nach Bonn, Rom und Florenz, lebt seit den 80er Jahren in Berlin und Heidelberg. Klimke arbeitet in allen literarischen Gattungen, schreibt Gedichte, Biographien, Übersetzungen, Erzählungen, Essays, Rezensionen, Theaterstücke und Libretti für Opern- und Tanzproduktionen. Als Librettist verfasste er nach dem Jugendroman „Tintenherz“ von Cornelia Funke den Text zur Familienoper „Geisterritter“ am Theater Duisburg. Er verfasste einen Requiem-Text für ein Beuys-Theaterstück der Bühnen Krefeld-Mönchengladbach und veröffentlichte einen Beuys-Beitrag in der letzten Ausgabe der Zeitschrift „Das Plateau“ (Radius-Verlag). Cornelia Funke gehört zu Klimkes Lieblingsautor*inn*en, neben Federico Garcia Lorca, Günter Kunert, Pier Paolo Pasolini, Witold Gombrowicz, Hans Henny Jahn, Kurt Tucholski, José Saramago, Thomas Bernhardt, Marie Luise Fleißer und auch Hans Christian Andersen.

Klimke möchte mit den Klever Bücherfreunden ins Gespräch kommen. Man kann ihn fragen, warum diese Autoren im Laufe seines Lebens für ihn wichtig waren.
Bei Hintzen wird er „seinen“ Büchertisch bestücken, von dem aus er empfiehlt, natürlich auch eigene Bücher, die man sich an diesem Tag signieren lassen kann. Vor einiger Zeit las Klimke bei Hintzen aus seinem biographischen Buch „Der Koloss“. Die immer im Herbst stattfindende „Woche unabhänger Buchhandlungen“ (WUB) macht vom 23. bis 30. Oktober 2021 auf die rund 700 inhabergeführten Buchhandlungen in ganz Deutschland aufmerksam. Sie sind mit ihrem Beitrag zum wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben von beachtlicher Bedeutung und aus Städten und Regionen nicht wegzudenken.

N.B: Der Autorensamstagmit Christoph Klimke war schon im vergangenen Jahr geplant und musste coronabedingt abgesagt werden. Nun wird er (hoffentlich) nachgeholt!

Foto: Markus van Offern

mehr

Woche der Meinungsfreiheit 3. bis 10. Mai 2021

»Gepostet am 3 Mai, 2021 | Keine Kommentare

Meinungsfreiheit ist ein Menschenrecht. Vermehrt werden Menschen überall auf der Welt für Ihre Meinung bedroht und angegriffen.

Hierfür ein Bewusstsein schaffen möchte die heute beginnende Woche der Meinungsfreiheit, die heute, am 3. Mai – Internationaler Tag der Pressefreiheit – World Press Freedom Day beginnt und am 10. Mai, dem Tag der Bücherverbrennung endet.

Im Zentrum steht die „Charta der Meinungsfreiheit“ die jeder im Netz hier https://www.woche-der-meinungsfreiheit.de/charta-der…/ unterzeichnen kann.

Initiator der Woche ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit Unterstützung vieler Organisationen, u.a. Amnesty International, Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), Goethe-Institut, Reporter ohne Grenzen Deutschland, PEN-Zentrum Deutschland und Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller VS. Bitte beachtet auch unsere Buchauswahl in Schaufenster und Laden. Was engagierte Verlage hier veröffentlichen ist ein wichtiger Beitrag zur Publikationsfreiheit.

Aktuell findet ihr in unserem Fenster auch die sieben handkolorierten Linoldrucke der Mappe „liberté“ von Klaus Ebbers, sie ist der Freidenkerin Sophie Scholl gewidmet, die am 9. Mai 100. Geburtstag hätte.

„Ich hab schon immer etwas gemacht und hatte schon lange den Gedanken, eine Mappe zu Sophie Scholl zu machen. Ihr Schicksal hat mich schockiert, vielleicht weil ich damals ungefähr gleichalt war. Dann bin ich eben angefangen, mit dem Wesen der Freiheit. Es geht um Tätigkeiten, um Veränderung, Ideen.“ (Klaus Ebbers)

Es sind noch wenige Exemplare erhältlich: Auflage 11 Ex., Preis: 390 €

#MehrAlsMeineMeinung

mehr

Welttag des Buches 2021

»Gepostet am 3 Mai, 2021 | Keine Kommentare

Der jährlich stattfindende #welttagdesbuches (23. April) ist ein Tag, an dem man Bücher (und in Katalonien auch Rosen) verschenken mag! Traditionell erhalten SchülerInnen der 4. und 5 Klassen von uns aus diesem Anlass ihr Buch „Ich schenk Dir eine Geschichte“, in diesem Jahr sind das fast 750 Bücher für knapp 30 Schulklassen.

Normalerweise kommen die Kinder zu einer Vorleseaktion zu uns und werden auch kurz durch die Buchhandlung geführt. Das ist zur Zeit coronakonform leider nicht möglich. Also haben wir uns entschieden, die Bücher kurzerhand an die Schulen zu liefern, damit die Kinder – sollte es in den nächsten Wochen wieder zum Distanzunterricht kommen – wenigstens Lesestoff haben 🤓📖📚, denn mit Büchern kommt man besser durch die Krise!

Als kleinen Trost für den ausgefallenen Besuch haben wir für die SchülerInnen mit toller Unterstützung in unserer Buchhandlung einen kleinen Film gedreht, den man sich hier anschauen kann:

Seit 1995 ist der UNCESCO-Welttag des Buches ein Aktionstag für das Lesen, die Bedeutung von Büchern und des geschriebenen Wortes sowie für die Rechte von AutorInnen. Insgesamt 3.500 Buchhandlungen verschenken mit der Stiftung Lesen und weiteren Kooperationspartnern über 1 Million Bücher an jungen LeserInnen. Da sind wir dabei!

#lesenddurchdiekrise #bücherundblumen #bücherschenken #lesenddurchdiepandemie #schenktbücher #liebeundliteratur #ichschenkdireinegeschichte

mehr