Aktuell

Geschlossen wegen Bombenentschärfung!

»Gepostet am 7 Mai, 2021 | Keine Kommentare

Liebe Kunden,

leider ist unsere Buchhandlung morgen, am 8. Mai 2021, wegen des erneuten Bombenfunds an der Kapitelstraße geschlossen. Wir liegen im inneren Sicherheitsbereich und dürfen den Laden nicht betreten.

Einen genauen Zeitplan für die aufwändige Evakuierung (u.a. der Altenheime) und die Entschärfung oder Sprengung gibt es leider noch nicht. So weiß keiner, wann die Aktion beendet ist.Aktuelle Infos von der Stadt Kleve gibt es hier

https://www.kleve.de/…/ticker-bombenfund-kaptelstrasse/

Wir versuchen, das Telefon ins homeoffice umzustellen, um für Sie erreichbar zu sein.

Merke: die Mütter freuen sich auch noch am Montag über ein Buchgeschenk 😉.

Wir danken für das Verständnis!

Ihr Team der Hintzen-Buchhandlung

mehr

Woche der Meinungsfreiheit 3. bis 10. Mai 2021

»Gepostet am 3 Mai, 2021 | Keine Kommentare

Meinungsfreiheit ist ein Menschenrecht. Vermehrt werden Menschen überall auf der Welt für Ihre Meinung bedroht und angegriffen.

Hierfür ein Bewusstsein schaffen möchte die heute beginnende Woche der Meinungsfreiheit, die heute, am 3. Mai – Internationaler Tag der Pressefreiheit – World Press Freedom Day beginnt und am 10. Mai, dem Tag der Bücherverbrennung endet.

Im Zentrum steht die „Charta der Meinungsfreiheit“ die jeder im Netz hier https://www.woche-der-meinungsfreiheit.de/charta-der…/ unterzeichnen kann.

Initiator der Woche ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit Unterstützung vieler Organisationen, u.a. Amnesty International, Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), Goethe-Institut, Reporter ohne Grenzen Deutschland, PEN-Zentrum Deutschland und Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller VS. Bitte beachtet auch unsere Buchauswahl in Schaufenster und Laden. Was engagierte Verlage hier veröffentlichen ist ein wichtiger Beitrag zur Publikationsfreiheit.

Aktuell findet ihr in unserem Fenster auch die sieben handkolorierten Linoldrucke der Mappe „liberté“ von Klaus Ebbers, sie ist der Freidenkerin Sophie Scholl gewidmet, die am 9. Mai 100. Geburtstag hätte.

„Ich hab schon immer etwas gemacht und hatte schon lange den Gedanken, eine Mappe zu Sophie Scholl zu machen. Ihr Schicksal hat mich schockiert, vielleicht weil ich damals ungefähr gleichalt war. Dann bin ich eben angefangen, mit dem Wesen der Freiheit. Es geht um Tätigkeiten, um Veränderung, Ideen.“ (Klaus Ebbers)

Es sind noch wenige Exemplare erhältlich: Auflage 11 Ex., Preis: 390 €

#MehrAlsMeineMeinung

mehr

Welttag des Buches 2021

»Gepostet am 3 Mai, 2021 | Keine Kommentare

Der jährlich stattfindende #welttagdesbuches (23. April) ist ein Tag, an dem man Bücher (und in Katalonien auch Rosen) verschenken mag! Traditionell erhalten SchülerInnen der 4. und 5 Klassen von uns aus diesem Anlass ihr Buch „Ich schenk Dir eine Geschichte“, in diesem Jahr sind das fast 750 Bücher für knapp 30 Schulklassen.

Normalerweise kommen die Kinder zu einer Vorleseaktion zu uns und werden auch kurz durch die Buchhandlung geführt. Das ist zur Zeit coronakonform leider nicht möglich. Also haben wir uns entschieden, die Bücher kurzerhand an die Schulen zu liefern, damit die Kinder – sollte es in den nächsten Wochen wieder zum Distanzunterricht kommen – wenigstens Lesestoff haben 🤓📖📚, denn mit Büchern kommt man besser durch die Krise!

Als kleinen Trost für den ausgefallenen Besuch haben wir für die SchülerInnen mit toller Unterstützung in unserer Buchhandlung einen kleinen Film gedreht, den man sich hier anschauen kann:

Seit 1995 ist der UNCESCO-Welttag des Buches ein Aktionstag für das Lesen, die Bedeutung von Büchern und des geschriebenen Wortes sowie für die Rechte von AutorInnen. Insgesamt 3.500 Buchhandlungen verschenken mit der Stiftung Lesen und weiteren Kooperationspartnern über 1 Million Bücher an jungen LeserInnen. Da sind wir dabei!

#lesenddurchdiekrise #bücherundblumen #bücherschenken #lesenddurchdiepandemie #schenktbücher #liebeundliteratur #ichschenkdireinegeschichte

mehr

Unsere Buchhandlung zu Corona-Zeiten:

»Gepostet am 28 Mrz, 2021 | Keine Kommentare

+Eilmeldung+Eilmeldung+Eilmeldung+Eilmeldung+

Wir sind wieder für Sie da mit geöffneten Türen!

Das Klever Ordnungsamt hat uns gerade bestätigt, dass der Buchhandel – entgegen einer NRW-Klage aber in Anlehnung an die Vorschriften der bundesweiten Notbremse – öffnen darf!

Wir freuen uns sehr, dass unsere Kunden sich nun im Laden wieder umschauen und die Bücher des Frühjahrs erkunden dürfen.

Selbstverständlich gilt weiter die CoronaSchutzVerordnung:

Wir halten uns streng an die Vorgaben

o dass nur ein Kunde pro 40 qm im Laden sein darf

o an die Abstandsregeln von mindestens 1,5 m zum nächsten Kunden oder Mitarbeiter

o an das Tragen einer medinischen bzw. FFP2-Maske und

o an die Datenerhebung für eine eventuelle Rückverfolgung.

Außerdem lassen wir BuchhändlerInnen uns mindestens zweimal die Woche testen.

Herzlich willkommen also!

Unsere Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 9.30 – 18 Uhr, Sa. 9.30 – 14 Uhr

Bestellungen sind

o telefonisch 02821-26655

o per Fax 02821-23973

o per mail info@hintzen-buch.de

o und über WhatsApp 0151-70828904

möglich. Und auch über unseren Online-Shop, hier auch mit Abholung im Laden, was Ihnen das Porto erspart.

Wir danken allen unseren Kunden für jede Bestellung, für Treue und Verbundenheit in diesen besonderen Zeiten!

Bleiben Sie gesund!

mehr

Anne Weber erhält den Deutschen Buchpreis 2020!

»Gepostet am 12 Okt, 2020 | Keine Kommentare

Heute wurde in Frankfurt (ohne Publikum) der Schriftstellerin Anne Weber für ein in Versen verfasstes Epos über eine weibliche Heldin des Widerstands der Deutsche Buchpreis verliehen – herzlichen Glückwunsch! Was für eine tolle Auszeichnung auch für den engagierten kleinen Verlag Matthes & Seitz!

In der Begründung der Jury heißt es:

„Die Kraft von Anne Webers Erzählung kann sich mit der Kraft ihrer Heldin messen: Es ist atemberaubend, wie frisch hier die alte Form des Epos klingt und mit welcher Leichtigkeit Weber die Lebensgeschichte der französischen Widerstandskämpferin Anne Beaumanoir zu einem Roman über Mut, Widerstandskraft und den Kampf um Freiheit verdichtet. „Annette, ein Heldinnenepos“ ist eine Geschichte voller Härten, die Weber aber mit souveräner Dezenz und feiner Ironie erzählt. Dabei geht es um nichts weniger als die deutsch-französische Geschichte als eine der Grundlagen unseres heutigen Europas. Wir sind dankbar, dass Anne Weber Annette für uns entdeckt hat und von ihr erzählt.“

Der ungewöhnlichen Hauptfigur des Romans galt dann auch der erste Dank der Preisträgerin: Anne Beaumanoir sei eine nicht nur literarische, sondern „eine wirklichen Heldin“. 1923 geboren, kämpfte sie bereits als Jugendliche in der kommunistischen Résistance. Der Siegertitel 2020 ist der Form nach also nicht von ungefähr ein Heldinnenepos, er stellt eine faszinierend ungehorsame, mutige Frau in den Mittelpunkt des Erzählens.

Zur Autorin:

Die Schriftstellerin und Übersetzerin Anne Weber wurde 1964 in Offenbach geboren und lebt seit 1983 in Paris. Sie hat sowohl aus dem Deutschen ins Französische übersetzt (u.a. Sibylle Lewitscharoff, Wilhelm Genazino) als auch umgekehrt (Pierre Michon, Marguerite Duras). Ihre eigenen Büchern schreibt sie sowohl in deutscher als auch in französischer Sprache. Ihre Werke wurden u. a. mit dem Heimito von Doderer-Literaturpreis, dem 3sat-Preis,
dem Kranichsteiner Literaturpreis und dem Johann-Heinrich-Voß-Preis ausgezeichnet. Beim S. Fischer Verlag sind u.a. erschienen: Luft und Liebe, Ahnen und Kirio. Bei Matthes & Seitz Berlin sind ihre Übersetzungen der Werke von Georges Perros erschienen: Luftschnappen war sein Beruf und Klebebilder. (Quelle: Verlag Matthes & Seitz)

Bibliographische Angaben:

Anne Weber: „Annette, ein Heldinnenepos“
208 Seiten, Gebunden, Erschienen: 2020 Matthes & Seitz Berlin ISBN 978-3-95757-845-7 Preis: 22,00 €

Foto: (c) Thorsten Greve

mehr

Louise Glück gewinnt Literaturnobelpreis

»Gepostet am 8 Okt, 2020 | Keine Kommentare

Die amerikanische Lyrikerin Louise Glück erhält den Literaturnobelpreis 2020. Das hat der ständige Sekretär der Schwedischen Akademie, Mats Malm, heute Mittag mitgeteilt.Ausgezeichnet werde sie „für ihre unverwechselbare poetische Stimme, die mit strenger Schönheit die Existenz des einzelnen Menschen universell macht“, sagte der ständige Sekretär der Schwedischen Akademie zur Begründung. Im Saal befanden sich zur Verkündung um 13 Uhr coronabedingt nur wenige Journalisten, die mit großem Abstand verteilt waren.

Die Lyrikerin und Essayistin Louise Elizabeth Glück wurde am 22. April 1943 in New York geboren. Sie hat unter anderem zwölf Gedichtsammlungen veröffentlicht, die einen starken autobiografischen Bezug haben, aber auch Motive der klassischen Mythologie aufgreifen. Glück lebt in Cambridge, Massachusetts. Neben ihrer Arbeit als Schriftstellerin ist sie Professorin für Englisch an der Yale University, New Haven, Connecticut.

Bibliografie

Auf Deutsch ist derzeit kein Titel der Preisträgerin lieferbar. Zuletzt erschienen im Luchterhand Literaturverlag die Gedichtbände „Averno“ (2007) und „Wilde Iris“ (2008) – ein Band, den Mats Malm eigens erwähnt hat. Beiträge von Louise Glück sind zudem in zwei Ausgaben der Literaturzeitschrift „Sinn und Form“ erschienen, die noch lieferbar sind (Ausgabe 2/2017 und Ausgabe 6/2019).

Im englischen Original sind (laut Wikipedia) folgende Titel erschienen:

  • Firstborn. The Ecco Press, New York 1968.
  • The House on Marshland. The Ecco Press, New York 1975.
  • Descending Figure. The Ecco Press, New York 1980.
  • The Triumph of Achilles. The Ecco Press, New York 1985.
  • Ararat. The Ecco Press, New York 1990.
  • The Wild Iris. The Ecco Press, New York 1992.
  • Proofs and Theories: Essays on Poetry. The Ecco Press, New York 1994.
  • The First Four Books of Poems. The Ecco Press, New York 1995.
  • Meadowlands. The Ecco Press, New York 1996.
  • Vita Nova. The Ecco Press, New York 1999.
  • The Seven Ages. The Ecco Press, New York 2001.
  • Averno. Farrar, Straus and Giroux, New York 2006.
  • A Village Life. Farrar, Straus and Giroux, New York 2009.
  • Poems: 1962–2012. Farrar, Straus and Giroux, New York 2013.
  • Faithful and Virtuous Night. Farrar, Straus and Giroux, New York 2014.
  • American Originality: Essays on Poetry. Macmillan, New York 2017.

Foto: (c) Sigrid Estrada

mehr