Für junge Leser

Lektionen zum Widerstand gegen die Tyrannei

Gepostet von am 11 Okt, 2021 in Für junge Leser, Tipps | Keine Kommentare

Lektionen zum Widerstand gegen die Tyrannei

Mit auf unserem „Menschenrechte“-Tisch liegt ein Titel aus dem Verlag C.H.BECK, auf den wir nochmal extra hinweisen möchten: „Über Tyrannei. Zwanzig Lektionen für den Widerstand“ von Timothy Snyder gilt seit Erscheinen 2017 als Klassiker in der Tradition von Hannah Arendt und George Orwell. Diese Brandschrift „trifft den politischen Nerv unserer Zeit, in der überall auf der Welt die Demokratien unter dem Ansturm eines neuen Autoritarismus wanken. Es appelliert an uns alle, sich dieser Entwicklung entgegenzustellen, und präsentiert 20 Lektionen für alle, die jetzt handeln wollen – und nicht erst, wenn es zu spät ist.“ (C.H. Beck Verlag)

Nun gibt es eine von der bemerkenswerten Illustratorin Nora Krug (Schöpferin von „Heimat“ und vielfach preisgekrönt) grafisch gestaltete Ausgabe: „Indem sie Snyders Kombination aus historischen Perspektiven und konkreten Maximen in ihre ganz eigene Bildsprache überträgt, gewinnt das Kultbuch eine völlig neue Dimension – so aufwühlend politisch und ästhetisch faszinierend, dass jede Seite förmlich vibriert von visueller Energie.“ (C.H. Beck Verlag)

Schaut bitte einfach einmal hinein in dieses Kunstwerk zwischen Buchdeckeln mit so wichtigem Inhalt.

Die Lektionen von Snyders lauten:

1. Leiste keinen vorauseilenden Gehorsam.

2. Verteidige Institutionen.

3. Hüte dich vor dem Einparteienstaat.

4. Übernimm Verantwortung für das Antlitz der Welt.

5. Denk an deine Berufsehre.

6. Nimm dich in Acht vor Paramilitärs.

7. Sei bedächtig, wenn du eine Waffe tragen darfst.

8. Setze ein Zeichen.

9. Sei freundlich zu unserer Sprache.

10. Glaube an die Wahrheit.

11. Frage nach und überprüfe.

12. Nimm Blickkontakt auf und unterhalte dich mit anderen.

13. Praktiziere physische Politik.

14. Führe ein Privatleben.

15. Engagiere dich für einen guten Zweck.

16. Lerne von Gleichgesinnten in anderen Ländern.

17. Achte auf gefährliche Wörter.

18. Bleib ruhig, wenn das Undenkbare eintritt.

19. Sei patriotisch.

20. Sei so mutig wie möglich.

Hier gehts zur Leseprobe: https://beckassets.blob.core.windows.net/productattachment/readingsample/14884708/32456559_leseprobe%20%C3%BCber%20tyrannei.pdf

Bücher zum Thema „Menschenrechte“

Gepostet von am 11 Okt, 2021 in Aktuell, Für junge Leser, Tipps | Keine Kommentare

Bücher zum Thema „Menschenrechte“

Wir staunen und freuen uns immer wieder über engagierte Kinder- und Jugendsachbücher zu wichtigen gesellschaftlichen Themen.

Aktuell hat das Verlagshaus Jacoby & Stuart eine umfangreiche, vielseitige und toll illustierte Buchauswahl zum Thema „Menschenrechte“, zur deutschen Geschichte, zum Thema Rassimus, zu Helden und Heldinnen wie Rosa Parks, zu mutigen Menschen und zur Freiheit herausgegeben.

In unserer Kinder- und Jugendbuchabteilung haben wir einen Thementisch zusammengestellt, an dem man nicht vorbeigehen sollte. Wir freuen uns über Ihr und Euer Interesse!

Hokus Pokus Kerzenständer

Gepostet von am 16 Sep, 2021 in Für junge Leser | Keine Kommentare

Hokus Pokus Kerzenständer

Gembri, Kira
„Die Schule der Wunderdinge – Hokus Pokus Kerzenständer“
 
Band 1 der magischen Kinderbuchreihe ab 8
ISBN: 978-3-401-60574-6
Arena Verlag
GEB        12.00 EUR       


Diese Schule ist wahrlich wirbelig-wundervoll!

„Mathilda genannt Tilli zieht in eine Stadt, die komplett grau ist. Auch die Schule ist voll langweilig bis sie die Hausmeisterin Wilma kennenlernt. Wilma entführt Tilli in das Reich der Wunderdinge. Als sie zwei Tage später mit ein paar anderen Kindern wieder dorthin kommt, teilt Wilma jedem Kind ein Wunderding zu, auf das es zwei Tage lang aufpassen muss. Ab da kommt Tilli die Stadt nicht mehr ganz so grau vor und es beginnt ein spannendes Abenteuer.

Das Buch ist für Kinder geeignet, die schon etwas länger in der Schule sind und enthält viel Fantasie.

Mir hat besonders gut gefallen, dass Tillis Wunderding coole Sachen kann.“

Unsere Testleserin Louise (10 J.)

Drittes Schilfrohr links

Gepostet von am 13 Aug, 2021 in Für junge Leser | Keine Kommentare

Drittes Schilfrohr links

Ludwig, Sabine:
„Drittes Schilfrohr links – Geschichten vom Seerosenteich“
 
ISBN: 978-3-570-17894-2
cbj Verlag
GEB       15.00 EUR
ab 6 J.

Auch Claras Bruder Henry (noch 6J.) war (zusammen mit seiner Mutter?^^) fleißig:

„Schönes lehrreiches Buch über die verschiedenen Bewohner des Seerosenteichs.

In 11 abenteuerlichen Geschichten begleitet man die diversen Froscharten, Lurche, Molche, ein Entenpaar, ein Karpfen, eine Libelle und einen Storch durch das ganze Jahr.

Ich fand das Buch sehr schön anzuschauen, da es viele bunte Bilder hat.

Toll fand ich, dass man nebenbei viel über die verschiedenen Merkmale der Frösche und der anderen Tiere lernt. Den fiesen amerikanischen Ochsenfrosch, der in Europa nicht einheimisch ist, vertreiben die Seerosenbewohner mit Hilfe des Storches schnell. Denn der frisst ihnen die Nahrung auf, da er ein Allesfresser ist.

Drei Geschichten sind ganz schön aufregend und daher nicht unbedingt als Gute Nacht Geschichte für jüngere Kinder geeignet.“

Das Universum ist verdammt groß und supermystisch

Gepostet von am 13 Aug, 2021 in Für junge Leser | Keine Kommentare

Das Universum ist verdammt groß und supermystisch

Krusche, Lisa
„Das Universum ist verdammt groß und supermystisch“  

ISBN: 978-3-407-75600-8
Beltz Verlag
GEB        13.00 EUR      
ab 10 J.

Clara (12J.) legt ein ordentliches Tempo hin und hat hier schon die nächste Rezension! Wir sagen Danke 🙂

„Ein schönes, lustiges und schräges, mutmachendes Buch mit Happy End?

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist aus der Ich-Perspektive von Gustav geschrieben und an vielen Stellen sehr witzig.

Es beginnt damit, dass Gustav eine Wasserpflanze statt eines Hundes geschenkt bekommt. Er gibt ihr den Namen Agatha und mit redet er und sie redet mit ihm. Dadurch entstehen viele komische Unterhaltungen. Aber auch sonst gibt es viele lustige Stellen.

 Manchmal braucht es eine mutige, verrückte „selbsternannte Detektivin“ wie Charles, die einen schüchternen Jungen wie Gustav aus der Träumerei in das wahre Abenteuer und sein Trübsal blasenden Opa aus dem Altersheim holt. So machen sie sich in einem VW- Bus auf die Suche nach Gustav´s Vater und erleben wilde Abenteuer.

Auf jeden Fall lesenswert für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren, die an die mystische Macht des Universums glauben, auch wenn es manchmal anders kommt als man denkt :-).“

Freddy Sidebottoms absolut peinliche Welt

Gepostet von am 2 Aug, 2021 in Für junge Leser | Keine Kommentare

Freddy Sidebottoms absolut peinliche Welt

Patterson, Rebecca
„Freddy Sidebottoms absolut peinliche Welt“
 
ISBN: 978-3-407-81001-4
Beltz Verlag
GEB        13.00 EUR      
ab 8 J. 

Wir haben zwei neue, frischgebackene Testleser! *hurray*

Einer davon ist der (noch) 6-jährige Henry. Seine Schwester Clara (12 J.) hat ihm ein wenig bei dieser tollen Rezension geholfen 😉 :


„Ein spaßiges Buch für Zwischendurch.

Wenn man sich erstmal an die englischen Namen gewöhnt hat, liest sich das Buch gut und es ist kurzweilig. Es ist lebhaft und lustig geschrieben und die passenden Bilder veranschaulichen die peinlichen Fettnäpfchen-Situationen von Freddy sehr gut.

Mit Freddy muss man einfach mitleiden, da ihm so einige Missgeschicke passieren. Eben echte „Fredster“ wie es seine Klasse nennt. Am witzigsten fand ich den Ausflug in den Zoo, wo Freddy in den Teich des Affengehege stürzt und die ihm auf dem Kopf machen.“

Pandekraska Pampernella

Gepostet von am 2 Aug, 2021 in Für junge Leser | Keine Kommentare

Pandekraska Pampernella

Drvenkar, Zoran
„Pandekraska Pampernella“  
Zeichnungen: Baltscheit, Martin
ISBN: 978-3-407-75827-9
Beltz Verlag
GEB        14.95 EUR
ab 10 J.

Wir haben zwei neue, frischgebackene Testleser! *hurray*

Eine davon ist die 12-jährige Clara. Und hier kommt ihre erste, richtig tolle Rezension. Wir freuen uns auf mehr 🙂 :


„Ein supertolles Buch für Mädchen!

Zu Beginn des Buches ist Pandekraska Pampernella sehr unsympathisch und zeigt das Bild einer typischen verwöhnten und eigenwilligen Prinzessin mit außergewöhnlichem Namen.

Im Laufe der Geschichte wird sie liebenswert und man fiebert mit, ob es mit dem Finden eine Freundin klappt. Denn ihre Erzfeindin versucht dies mit allen Mitteln zu verhindern.

Ich fand die zwei Erzählperspektiven total großartig. Denn einmal berichtet ihr persönlicher Chronist die Geschichte und dann hat man auch Einblicke in das Tagebuch der Pandekraska Pampernella.

Es ist eine Mischung aus viel spannenden Abenteuern, Freundschaften, ein Minimum an Liebeskummer und ein bisschen Glamourmärchen einer sehr modernen Prinzessin.

Ich hoffe, dass es bald eine Fortsetzung gibt.“

Der Ruf des Mondsteins

Gepostet von am 21 Jul, 2021 in Für junge Leser | Keine Kommentare

Der Ruf des Mondsteins

Chen, Jiatong
„White Fox – Der Ruf des Mondsteins“ – Bd. 1  

ISBN: 978-3-7432-0806-3
Loewe Verlag
Preis: 12.95 EUR     
ab 9 Jahren   

Unsere fleißige Testleserin Louise (10 J.) über den ersten Band der neuen Tierfantasy-Reihe White Fox:

„Das Buch handelt von einem kleinen Polarfuchs, dessen Eltern beide verstorben sind. Sie hatten ihm einen Mondstein vermacht, der ihn zu einem Schatz führt. Mit Hilfe dieses Schatzes kann er zu einem Menschen werden. Er muss viele Abenteuer bestehen und findet auf seinem Weg neue Freunde, später wird er von Füchsen gefangen genommen und alles scheint verloren bis auf einen kleinen Hoffnungsschimmer.

Mir hat an dem Buch gut gefallen, dass es aus der Fuchs-Perspektive geschrieben ist. Das Buch ist für ca. 10 jährige Kinder geeignet.“


Verlagstext:
Ein Geheimnis, mit dem Leben geschützt.

Polarfuchs Dilah wünscht sich nichts sehnlicher, als ein Mensch zu sein. Bevor seine Mutter stirbt, vermacht sie ihm etwas ganz Besonderes: den sagenumwobenen Mondstein, der seinen Wunsch erfüllen könnte. Dilah folgt dem Ruf des magischen Steins und macht sich auf eine Reise. Unterwegs muss er sich vor kaltblütigen Menschen in Acht nehmen, aber auch die Natur ist unberechenbar. Und im Dickicht lauern feindlich gesinnte Clans, die es auf Dilah und sein mächtiges Erbe abgesehen haben …

Start der berührenden und actionreichen Tierfantasy

Für alle Fantasy-Fans von Woodwalkers und Animox.

Ein Fluch so ewig und so kalt

Gepostet von am 17 Apr, 2021 in Für junge Leser | Keine Kommentare

Ein Fluch so ewig und so kalt

Da war jemand fleißig! Anders kann man es nicht sagen! 🙂
Diese tolle, ausführliche Rezension stammt von unserer Testleserin Lea J. (15). Vielen herzlichen Dank dafür!

Kemmerer, Brigid
„Ein Fluch so ewig und kalt“-Bd. 1 der Emberfall-Reihe
ISBN: 978-3-453-27252-1
Heyne Verlag
GEB        18.00 EUR
14 – 99 J.  

„„Ein Fluch so ewig und kalt“ ist ein Jugendroman der Autorin Brigid Kemmerer und erscheint 2021 im Heyne Verlag. Die Handlung des Buches ist an das Märchen „Die Schöne und das Biest“ angelehnt.

Während sie für ihren Bruder Schmiere steht, wird Harper Zeuge einer versuchten Entführung. Als sie eingreift, wird sie selbst in das Königreich Emberfall verschleppt. Sie findet sich in einem Schloss wieder und erfährt, dass sie dem Kronprinzen Rhen helfen soll, den über ihn verhängten Fluch, der ihn in ein Monster verwandelt, zu brechen. Dazu soll sie sich aufrichtig in ihn verlieben.

Harper ist mit dieser Aufgabe überhaupt nicht einverstanden und will zurück in ihre Welt. Doch als sie begreift, dass die Zukunft des Landes und das Leben Unschuldiger auf dem Spiel stehen, beschließt sie, Rhen und seinem Wachmann Grey zu helfen, das Königreich zu retten.

Zu Anfang des Lesens hat mich die Geschichte zwar gefesselt, wies aber kaum Unterschiede zur Handlung des Märchens oder anderer Nacherzählungen des Märchens auf. Im Verlauf des Buches wurden immer größere Unterschiede zum Märchen auffällig, was für mich einen Pluspunkt für die Geschichte darstellt.

Die einzelnen Charaktere des Romans haben mir besonders gefallen, da sie sowohl detailreich ausgearbeitet sind, als auch die menschlichen, nicht so sehr heldenhaften Aspekte besitzen. Die Mutter der Hauptfigur Harper liegt im Sterben, der Bruder tut alles, um die Familie zu versorgen und Schulden bei zwielichtigen Leuten zu begleichen und Harper selbst leidet an einer Zerebralparese. Und doch ist Harper entschlossen sich nicht von ihrer Zerebralparese aufhalten oder definieren zu lassen, sondern ist bereit anderen zu helfen.

Der Roman ist einfach geschrieben und lässt sich leicht lesen, da man der Handlung gut folgen kann. Er ist aus der Sicht von Harper und Rhen geschrieben, was mich manchmal ein bisschen verwirrt hat, wenn ich nicht genau gelesen hatte, aus wessen Sicht die Geschehnisse geschildert werden. Aber durch die verschiedenen Sichten waren die Handlungen der beiden Charaktere verständlicher und nicht nur einseitig beschreiben.

Ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen, da die Geschichte sehr fesselnd war. Oft endete ein Kapitel mit einem offenen Ende, da das nächste Kapitel aber aus der Sicht der anderen Person geschrieben war, musste ich meistens unbedingt weiterlesen, da ich neugierig auf die Geschehnisse in Gegenwart der einen Person war. Wenn ein Kapitel dann mal doch nicht so spannend war, habe ich meistens weitergelesen, weil der andere Charakter gerade in Schwierigkeiten oder einer interessanten Situation steckte. Auch das Ende des Buches war anders als ich es erwartet hätte, weshalb ich mich darauf freue, den zweiten Teil der Reihe zu lesen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Roman „Ein Fluch so ewig und kalt“ auf jeden Fall lesenswert ist, da die Handlung, obwohl sie im ersten Moment vielen anderen Fantasy-Jugendromanen gleicht, überraschend ist und auch die Heldin aufgrund ihrer Zerebralparese von anderen unterschiedet. Zudem zieht die Geschichte einen schnell in ihren Bann.“

Roboter träumen nicht

Gepostet von am 6 Apr, 2021 in Für junge Leser | Keine Kommentare

Roboter träumen nicht

Bacon, Lee
„Roboter träumen nicht“

Mitreißender Kinderroman für Mädchen und Jungen ab 10 Jahre
ISBN: 978-3-7432-0858-2
Loewe Verlag
GEB        14.95 EUR   
ab 10 J.

„XR_935 ist ein ganz normaler Roboter, der zusammen mit Ceeron_902 und SKD_988 in einem Solarfeld arbeitet und Solarpanals montiert. An seinem ersten Tag trifft ein PRAES1DENT, das findet er sehr spannend. An einem Tag trifft er plötzlich Emma, ein Menschenmädchen, die letzte Überlebende der Menschheit. Mit ihr und seinen Kollegen erlebt er ein spannendes Abenteuer, das auch gefährlich wird.

Das Buch ist für Kinder im Alter von 8-12 Jahren geeignet, die spannende Geschichten lieben.“

Testleserin Louise (10 J.)