Zoran Drvenkar liest aus „Licht und Schatten“

» Gepostet am 30 Jul, 2021 in Veranstaltung | Keine Kommentare

Zoran Drvenkar liest aus „Licht und Schatten“

Freitag, 26. November 2021, 19.30 Uhr, Theater im Fluss

»Die Geschichte ist spannend, mystisch, magisch, fesselnd, mitreißend und von der ersten Seite an bin ich ganz nah dran an Vida und in der Geschichte. Was für ein Buch!« schrieb Noah (16) auf instagram.com/buecherkinder.redaktion über den Fantasy-Abenteuer-Roman „Licht und Schatten“ (empfohlen ab 14 Jahren und für jedes Alter) von Zoran Drvenkar. Der bekannte Schriftsteller kommt auf dem Weg von Duisburg nach Berlin Ende November nach Kleve, um im Theater im Fluss aus diesem Buch lesen, Fragen zu beantworten und Bücher zu signieren.

Über „Licht und Schatten“ schreibt der Beltz Verlag:

„Es ist der Winter 1704 und der Tod sitzt auf dem Wipfel einer Tanne und wartet geduldig auf die Geburt eines Kindes. Er ist nicht der einzige – ein Raunen wandert um die Welt und die Schatten lauschen mit gespitzten Ohren. Schon in jungen Jahren macht sich Vida auf den Weg, um die Wahrheit zu finden. Sie hört den Ruf der Toten und begegnet ihrer eigenen Zukunft. Mit dreizehn lehren ihre Tanten sie die Mudras der Verbannung und sich ohne Waffen zu verteidigen. Denn Vida wurde geboren, um das Licht auf die Welt zurückzubringen. Aber niemand rechnet damit, dass sie ihren eigenen Weg geht und selbst dem Tod die Stirn bietet.“

Zoran Drvenkar wurde 1967 in Kroatien geboren und zog als Dreijähriger mit seinen Eltern nach Berlin. Seit dreißig Jahren arbeitet er als freier Schriftsteller und schreibt Romane, Gedichte, Theaterstücke und Drehbücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Er wurde für seine Bücher mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und lebt in der Nähe von Berlin in einer ehemaligen Kornmühle.

Die Lesung in der Reihe „beltz live!“ wird vom Beltz Verlag großzügig unterstützt. Sie findet unter den dann geltenden Corona-Regeln statt.

Eintritt: 5€ Kinder/Jugendliche, 10 € Erwachsene

VVK demnächst: Buchhandlung Hintzen,
Theater im Fluss

Foto (c) Corinna Bernburg / beltz Verlag